Telekom will nicht mit Premiere

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das Telekommunikationsunternehmen erteilte Spekulationen eine Absage, dass es sich an Medienunternehmen beteiligen und damit beim Bezahlsender Premiere einsteigen werde.

Laut Agenturberichten sagte Walter Raizner, Chef der Festnetzsparte von T-Com, auf einer Investorenkonferenz in Hannover, dass man „nicht in das Inhaltegeschäft einsteigen“ werde.

Die Telekom will sich darauf beschränken, Angebote von Inhalteanbietern zu bündeln und über ihr Breitbandnetz an die Kunden durchzuleiten.
 
An der Börse war zuvor erneut spekuliert worden, das Bonner Unternehmen könnte beim Bezahlsender Premiere einsteigen. Die Telekom baut derzeit ein neues Glasfasernetz, das deutlich schnellere Übertragungsraten zulässt. Der Konzern will damit die Voraussetzung für so genannte „Triple Play“-Angebot schaffen, also der Bündelung von Internet, Telefonie und Medieninhalten. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert