Tour de France und mehr: ARD und ZDF erwerben Radsport-TV-Rechte

14
1619
Radsport Tour de France
Bildquelle: ARD; Bildrechte: colourbox.de

Die ARD wird auch in diesem Jahr umfangreich von der Tour de France berichten. SportA, die Sportrechteagentur von ARD und ZDF, hat sich mit der Amaury Sport Organisation (ASO) über eine entsprechende Vereinbarung verständigt.

Damit setzt die ARD erneut auf die Live-Berichterstattung vom größten Radrennen der Welt und sieht vom 29. Juni bis zum 21. Juli 2024 eine tägliche Live-Übertragung über alle Verbreitungswege vor. Neben der Tour de France ist auch die Tour de France Femmes Bestandteil der Vereinbarung. Auch vom Radrennen der Frauen wird die ARD täglich vom 12. bis 18. August 2024 im Rahmen von Live-Übertragungen im Ersten und in der ARD Mediathek berichten. Federführer innerhalb der ARD für die Tour de France ist wie bisher der Saarländische Rundfunk (SR).

ARD und ZDF sichern sich TV-Rechte an Tour de France und Deutschland Tour

„Die Tour de France mit ihrem spannenden Kampf um Etappensiege und um das gelbe Trikot steht für großen Sport und ebenso große Emotionen“, so SR-Intendant Martin Grasmück. „Sowohl bei der Tour de France der Männer als auch bei der Tour de France der Frauen wird es unter SR-Federführung wieder eine hochwertige crossmediale Berichterstattung im Fernsehen, im Hörfunk und im Netz geben – natürlich mit kritischem Blick, den wichtigen Hintergrund-Infos und den fachlichen Einschätzungen unserer radsporterfahrenen Journalistinnen und Journalisten.“

Auch die Deutschland Tour rund einen Monat später wird die ARD in gewohntem Umfang abbilden: ARD und ZDF haben hier erneut gemeinsam umfassende Live- und Nachverwer­tungsrechte von der ASO erworben. Bei dem Radrennen, das vom 21. bis 25. August 2024 in Deutschland stattfindet, übernimmt ebenfalls wieder der SR die ARD-Federführung.

Das ZDF berichtet live über die erste Etappe der Deutschland-Tour von Schweinfurt nach Heilbronn sowie über die dritte Etappe von Schwäbisch Gmünd bis Villingen-Schwenningen. Die ARD sendet live von der zweiten Etappe (Heilbronn – Schwäbisch Gmünd) und von der Schluss-Etappe von Annweiler am Trifels mit Ziel in Saarbrücken.

14 Kommentare im Forum

  1. Oh das kann man sich also doch noch leisten, ich dachte man müsse bei ARD/ZDF sparen, kann aber für Sportrechte trotzdem noch Geld ausgeben.(n) Na dann Leute stellt euch mal auf die nächste Gebührenerhöhung ein, die kommt schon bald.
  2. "Haben wir schon immer gesendet". Das hebelt sämtliche Sparvorgaben einfach aus. Demnächst auch wieder bei Bundesliga zu bewundern.
  3. Sparen schliesst doch einen Erwerb von Rechten nicht aus. Es ist durchaus möglich Rechte zu erwerben und am Umfang der Produktion zu sparen. Als Gebührenzahler kann man doch froh sein, dass nicht noch mehr am Programm gespart wird. Oder ist das der typische "guck ich nicht...kann weg..." Reflex?
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum