Trash-Regisseur Uwe Boll: Selbstjustiz-Splatter zur Bankenkrise

0
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der deutsche Filmemacher Uwe Boll plant einen Film über die Folgen der jüngsten Wirtschaftskrise. Wie so oft sollen die Kinobesucher viel rohe Gewalt zu sehen bekommen.

Der Streifen soll den Titel „Bailout“ tragen, sagte Boll in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ am Wochenende. Darin wolle er die Konsequenzen der Finanzkrise verarbeiten und zeigen, was die verantwortlichen Banker „wirklich verdient hätten“, so Uwe Boll.  Der Tageszeitung verriet er bereits die Handlung des Films: Als ein Mann durch die Krise einen Großteil seines Geldes verliert, bringt seine Ehefrau sich und den gemeinsamen Sohn um. Der Mann fängt daraufhin an, „alle Banker abzuknallen“, so der Regisseur.

Uwe Boll wurde bereits mit einer „Goldenen Himbeere“ ausgezeichnet. Im Februar dieses Jahres kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen ihm und den Organisatoren der Berlinale, die seinen Nazi-Film „Auschwitz“ nicht zeigen wollten. Der Filmemacher gab daraufhin bekannt, die Festivalleitung verklagen zu wollen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Trash-Regisseur Uwe Boll: Selbstjustiz-Splatter zur Bankenkrise ... es sollte nicht vergessen werden, das Uwe Boll mit Darfur und mit Tunnelratten; auch Filme macht, die internationale Anerkennung finden. Es ist nicht nur im Trash zuhause, was uns fälschlicher Weise die Überschrift suggerieren möchte ... Ich finde das Boll-Bshing nur peinlich!
  2. AW: Trash-Regisseur Uwe Boll: Selbstjustiz-Splatter zur Bankenkrise Tunnelratten int. anerkannt? Wo?
  3. AW: Trash-Regisseur Uwe Boll: Selbstjustiz-Splatter zur Bankenkrise Ich finde Boll peinlich: Eklat um Auschwitz-Film: Boll-Werk gegen Berlinale - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum