Triax-Gruppe verzeichnet Gewinnverlust

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Pliezhausen – Die dänische Triax-Gruppe, zu der auch die Pliezhausener Triax GmbH gehört, verzeichnete im Geschäftsjahr 2008/2009 (1. Mai 2008 bis 30. April 2009) einen Umsatz von 137,3 Millionen Euro gegenüber 156,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) ging von 10,3 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2007/2008 auf jetzt fünf Millionen Euro zurück, berichtet die Triax GmbH. Angesichts der anhaltenden gesamtwirtschaftlichen Rezession erwarte die Triax-Gruppe für das kommende Geschäftsjahr erneut einen leichten Umsatzrückgang.

Dagegen rechnet das Unternehmen nach eigenen Angaben damit, dass das nach wie vor positive Ergebnis vor Steuern aufgrund der vorgenommenen Investitionen und Rationalisierungsmaßnahmen zulegen wird.
 
Der dänische Spezialist für Rundfunkempfangstechnik hat im abgelaufenen Geschäftsjahr an seinem Hauptstandort Hornsyld in Jütland, der rund 130 Kilometer von der deutsch-dänischen Grenze entfernt liegt, neue Verwaltungs- und Produktionsgebäude errichtet.
 
Zudem wurde in neue Maschinen und Anlagen investiert. Insgesamt betrug die Investitionssumme 3,8 Millionen Euro. Die Zahl der Mitarbeiter sank von 703 auf jetzt 663, von denen 325außerhalb Dänemarks beschäftigt sind.
 
Die dänische Triax-Gruppe besitzt Tochtergesellschaften in Schweden, Finnland, Deutschland, Österreich, Ungarn, Frankreich, Spanien, Großbritannien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das Produktspektrum reicht von Kopfstellen für Kabelnetze über Antennensysteme und Receiver bis hin zu Schranksystemen für Telekommunikationseinrichtungen. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum