„True Grit“: Die Coen-Brüder eröffnen die Berlinale 2011

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In „True Grit“ spielt Jeff Bridges einen Marshall, der einem Mädchen bei der Suche nach dem Mörder ihres Vaters hilft. Der Western der beiden Filmemacher Ethan und Joel Coen wird im Februar die 61. Berlinale eröffnen.

Vor mittlerweile 12 Jahren stellten die beiden Regisseure und Produzenten Ethan und Joel Coen ihren Film „The Big Lebowski“ auf der Berlinale vor. Im kommenden Februar werden die Brüder in die Bundeshauptstadt zurückkehren, um ihr neustes Werk zu präsentieren, wie Agenturen am Mittwoch berichteten. Ihr Western „True Grit“ werde die 61. Berlinale eröffnen, hieß es. Der Direktor des Filmfestivals Dieter Kosslick sagte, dass der Film ein schöner Kinoauftakt für die Berlinale 2011 sei. Die 61. Internationalen Filmfestspiele von Berlin werden vom 10. bis zum 20. Februar 2011 stattfinden.

Bei „True Grit“ handelt es sich um eine Neuauflage des gleichnamigen Western-Films mit John Wayne aus dem Jahr 1969. In der Neuverfilmung spielt Darsteller Jeff Bridges einen US-Marshall, der einem jungen Mädchen dabei hilft, den Mörder ihres Vaters ausfindig zu machen. Neben Bridges werden auch Matt Damon und Josh Brolin in dem Spielfilm zu sehen sein. „True Grit“ kommt am 24. Februar 2011 in die deutschen Kinos. [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum