Tschechischer TV-Intendant Janecek im Amt bestätigt

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Prag – Jiri Janecek ist als Intendant des tschechischen öffentlich-rechtlichen Fernsehens, Ceske Televize (CT), für die nächsten sechs Jahre in seinem Amt bestätigt worden.

Am 15. Juli erhielt der 53-jährige Nachrichtenjournalist im dritten Wahlgang die erforderlichen zehn von 14 Stimmen der Mitglieder des Tschechischen Fernsehrates. Das berichtet der Evangelische Pressedienst epd.
 
Seine wichtigste Gegenkandidatin Jana Kasalova, die ehemalige Programmdirektorin des kommerziellen Fernsehsenders TV Prima, bekam drei Stimmen. Insgesamt standen fünf Kandidaten zur Wahl.

Die Wiederwahl Janecek ist die erste eines Intendanten des Tschechischen Fernsehens. Janecek hatte in seiner ersten Amtszeit zwischen 2003 und 2009 entscheidend zu einer Stabilisierung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Tschechien beigetragen und nach einer mehrjährigen Krisenzeit vor allem ausgeglichene Haushalte erzielt, berichtet epd.
 
Zudem wurde unter ihm auch die Digitalisierung vorangetrieben. Damit steht Tschechien beim Digitalisierungsprozess an der Spitze unter allen mittel- und osteuropäischen Ländern. Janecek gründete dem Pressedienst zufolge auch die Spartenkanäle CT 4 (Sport) und CT 24 (Nachrichten). Damit sei es ihm gelungen, der immer größeren kommerziellen Konkurrenz standzuhalten und einen Marktanteil zwischen 25 und 30 Prozent zu halten.
 
Nun stehe CT jedoch vor einschneidenden Einsparungen. Bis zum Jahr 2013 müssen etwa 4,5 Milliarden Kronen (175 Millionen Euro) eingespart werden. Dabei werde es voraussichtlich auch zu Entlassungen bei den 3 000 CT-Mitarbeitern kommen.
 
CT finanziert sich zu 90 Prozent aus Rundfunkgebühren. Ein Gesetzentwurf zur Erhöhung der Gebühren von gegenwärtig 135 Kronen monatlich (5,2 Euro) liege bereits im Senat. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum