Turners Frauen-Bezahlsender Glitz kommt nach Deutschland

0
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Time Warner plant einen eigenen Pay-TV-Sender für das schöne Geschlecht in Deutschland. Die Time-Warner-Tochter Turner Broadcasting will ab Mai 2012 den bereits in Lateinamerika ausgestrahlten Bezahlkanal Glitz zunächst in das Netz von Kabel Deutschland einspeisen.

Anzeige

Das berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ am Dienstag. Neben dem zu ProSiebenSat.1 gehörenden Sender Sixx ist Glitz damit das zweite speziell auf eine weibliche Zielgruppe zugeschnittene Programm im deutschen Fernsehen. Der Frauen und Lifestyle-Kanal will seinen Schwerpunkt neben der Glamour-Welt vor allem auf Serien, Telenovelas und Spielfilme setzen.
 
Glitz wird seit Mai 2011 als Nachfolger von Fashion TV in Südamerika verbreitet. Unter anderem in Argentinien, Brasilien und Mexiko können Zuschauer den Kanal über verschiedene Plattformen abonnieren. Im Gegensatz zur latein- und südamerikanischen Variante soll die deutsche Ausgabe weniger stark auf Stars und Sternchen setzen und mehr Spielfilme zeigen, will die „SZ“ erfahren haben. Angereichert werde die Mischung mit Dokumentationen und „mindestens vier eigenproduzierten Formaten“, so das Blatt.

In der deutschen Medienlandschaft stößt der Konzern offenbar auf verhaltenes Interesse. Bisher habe sich Turner-Broadcasting-Geschäftsführer Hannes Heyelmann nur mit Kabel Deutschland einigen können. Verhandelt werde weiterhin auch mit Sky, wo die Time-Warner-Tochter das Programm gerne platzieren würde. Dass es mit Sixx bereits einen frei empfangenen Sender gibt, stört den Turner-CEO nicht. Im deutschen Markt gebe es mehr Bedarf für die Zielgruppe, sagte Heyelmann.
 
Insbesondere mit Erstausstrahlungen will Glitz Zuschauer für sich begeistern. Um dieses Ziel zu erreichen, investierte der Konzern nach eigenen Angaben vorab einen zweistelligen Millionenbetrag und stellte 20 neue Mitarbeiter am Hauptsitz München ein. Diese kommen zu den 60 Mitarbeitern von Turner Broadcasting hinzu. Turner Broadcasting betreibt bereits vier Spartenkanäle in Deutschland. Neben TNT Serie und TNT Film zählen auch die Kindersender Cartoon Network und Boomerang zum Portfolio.
 
Mit Glitz will Heyelmann nach fünf Jahren Erfahrung im deutschen Markt jetzt den großen Wurf schaffen. Mit fünf Pay-TV-Kanälen und neuen HD-Angeboten will sich der Sender vom Wettbewerbern wie Disney oder NBC Universal abheben. Die Produzenten Max Wiedemann und Quirin Berg, die bereits für „Männerherzen“ verantwortlich zeichneten, sollen bei diesem Vorhaben Unterstützung leisten.
 
Mit „Add A friend“ werden von Wiedemann und Berg zehn Teile einer neuen Pay-TV-Serie realisiert. Im Mittelpunkt soll das Beziehungsleben der Facebook-Generation stehen. Heyelmann sagte der „SZ“, dass es sich um eine Mischung aus Drama und Comedy mit einer namhaften deutschen Besetzung handele, verriet aber keine weiteren Details. [mho]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum