TV-Gerät von Apple im November 2013?

20
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Trotz vieler Spekulationen hat Apple im Jahr 2012 keinen eigenen Fernseher vorgestellt. Apple-Analyst Gene Muster sieht die Verzögerung des vermeintlichen TV-Geräts mit Apfel-Logo in Problemen mit der Bildschirm-Hardware begründet. Die amerikanische TV-Branche wartet zudem mit zunehmendem Optimismus auf Apples Einstieg in den TV-Geräte-Markt.

Das bisherige Ausbleiben des erwarteten TV-Geräts von Apple auf den Firmeneigenen Produktvorstellungen hat dem Apple-Analyst Gene Muster zufolge mit der Hardware des Produkts zu tun. Wie er auf der Ignition-Fachkonferenz bekannt gab, habe er aus Quellen bei den asiatischen Zulieferern des Konzerns erfahren, dass Apple bisher keinen Bildschirm für sein TV-Produkt gefunden habe, der die Ansprüche des Unternehmens erfüllen würde. Er wurde sogar ziemlich konkret: Demnach wolle Apple den Bildschirm seines Fernsehers aus dem technisch leistungsfähigen Indium-Gallium-Zink-Oxid, kurz IGZO, fertigen lassen. Bei der Fertigung sei es jedoch bei größeren Modellen zu Problemen gekommen, so Munster.

Mit der Software habe die Verzögerung wohl nichts zu tun, fuhr er fort. Schließlich sei ein entsprechendes Betriebssystem bereits in der Set-Top-Box von Apple (Apple TV) seit Jahren im Einsatz und somit schon erprobt. Laut Munster wird ein Apple-Fernseher wohl zwischen 1500 und 2000 Dollar kosten und höchstwahrscheinlich im November 2013 auf den Markt kommen.
 
Während die Vorstellung des Fernseh-Geräts noch auf sich warten lässt, melden immer mehr amerikanische Medienkonzerne Interesse am TV von Apple an.  So gilt es als sicher, dass Disney und sein TV-Network ABC mit dem Apple-Konzern gemeinsame Sache machen wird – beide Unternehmen stehen sich sehr nahe und arbeiteten schon beim Start der TV-Serien im iTunes-Store eng zusammen. Zudem hat Time-Warner-Chef Jeff Bewkes auf der Ignition-Fachkonferenz sein Interesse am TV-Projekt von Apple bekundet. Er hoffe, dass Apple einen Fernseher auf den Markt bringen wird und die stärken seiner Geräte auch auf diese Geräte-Klasse übertragen kann. Die einfache Bedienbarkeit von Apple-Geräten könnte Bewkes zufolge den Kunden helfen, die Übersicht über die hunderte zu empfangende TV-Programme wieder in den Griff zu bekommen. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Gerät von Apple im November 2013? Na auf den Preis bin ich mal gespannt. Kostet der Fernseher auch ca. 50 Prozent mehr als vergleichbare Geräte, so wie bei den anderen Apple-Produkten? Aber die Apple-Fans werden bestimmt auch dann zugreifen. Beim Rest der Menschheit würde es aber wohl schwierig werden, die zu überzeugen...
  2. AW: TV-Gerät von Apple im November 2013? Eine Rolex kostet mehr als eine Junghans ... ein Audi mehr als ein Golf ... Zum Glück ist niemand gezwungen, bestimmte Marken und Produkte zu kaufen ... so what! Sich über den Preis und die Käufer aufzuregen ist hingegen stillos ...
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum