TV-Hersteller TCL will in Europa unter die Top-3-Marken

11
240
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Den TV-Herstellern geht es nicht gut, die Märkte sind gesättigt, die Preise fallen. Dennoch macht sich ein Unternehmen daran, Europa aufzurollen. Der chnesische Hersteller TCL will im Bereich Ultra-HD unter die Top-3-Marken in den wichtigsten europäischen Märkten vorstoßen. Wie kann das angesichts der Konkurrenz gelingen?

TCL ist in Europa kein Unbekannter. Die Chinesen sind mit der Marke Thomson in mehr als 20 europäischen Ländern vertreten. Produkte der Marken TCL und Thomson sind auf dem deutschen Markt sowohl über Einzelhandels- als auch über Online-Kanäle erhältlich. Der Vertrieb in Deutschland erfolgt über eine Multi-Channel-Strategie, wobei jeder Vertriebskanal von einem Key Account betreut und verwaltet wird.

Im weltweiten LCD-TV-Markt hat TCL den dritten Rang bereits inne, wennman die ausgelieferten Displays als Grundlage nimmt. Der Marktanteilbeträgt hier 7,3 Prozent. Das Ziel der Chinesen: Konzentration auf diefünf wichtigsten Märkte. Das sind neben Deutschland und FrankreichSpanien, Italien und Polen. „Alle unsere Smart-TVs werden HbbTVunterstützen“, erklärt Antoine Salomé, Marketing Director bei TCLMultimedia Europe. Einige Smart-TV-Modelleder Chinesen basieren auf Android.

Darüber hinaus setzt der Hersteller imheimischen Markt stark auf den Gaming-Bereich. Ob diese Strategie auch in Europaverfolgt wird, lässt Salomé offen. Die strategischen Partner von TCLsind jedenfalls allesamt nur im chinesischen Markt tätig. Mit demVorhaben, die Phalanx der Koreaner und Japaner in Europa zudurchbrechen, dürfte TCL erst einmal genug zu tun haben.

Im DIGITAL INSIDER derWocheliefertIhnen unsergleichnamigerBranchen-Fachdienst immeramMontagexklusiveHintergründe aus derMedienbranche. WeitereInformationenzum Themafinden Sie in dergedruckten Ausgabe des DIGITAL INSIDER,den Sieunter diesem Link abonnieren können.DIGITAL INSIDER der Woche – Archiv
[mh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Hersteller TCL will in Europa unter die Top-3-Marken Indem man Geräte baut, womit man auch über die eingebaute Tuner UHDTV empfangen kann. Nicht wie andere, die UHDTV draufkleben, aber weder über HDMI2.0 noch Hevc h.265 verfügen...
  2. AW: TV-Hersteller TCL will in Europa unter die Top-3-Marken Wichtig wäre auch auf die Restriktionen zu verzichten und eine anständige, flexible Firmware zu liefern.
  3. AW: TV-Hersteller TCL will in Europa unter die Top-3-Marken TCL setzt auf Android TV, daher wird die Firmware viele Möglichkeiten bieten. Die Frage ist ob sie auf ihren eigenen Markennamen setzten oder den eingekauften Namen Philips nutzen. Bleibt zu hofen das mit TCL endlich brauchbare UHD-TV auf den Markt kommen, denn was u.a. Samsung abliefert ist unbrauchbare Bananenware. (Kein vollwertiges HDMI 2.0)
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum