TV-Produzent Endemol setzt auf Online-Spiele – „Rette die Million!“

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der TV-Produzent Endemol („Big Brother“, „Bauer sucht Frau“) setzt in Zukunft verstärkt auf das Geschäft mit Online-Spielen. Mit Endemol Games wurde am Dienstag die Gründung einer eigenen Tochterdivision bekanntgegeben.

Zum Geschäftsführer wurde der bisherige Produkt- und Markenentwickler von Endemol UK, Jurian Van der Meer, ernannt. Seine Funktion als Leiter der weltweiten Kreativsparte, bei der er seit 2001 für interaktive Inhalte, Branded-Entertainment und anzeigenfinanzierte Projekte verantwortlich zeichnet, soll der Manager parallel behalten.

Der Tätigkeitsbereich von Endemol Games soll sich nach Angaben des Unternehmens nicht allein auf dem Verkauf von Spielelizenzen zu eigenen Sendungen und Formaten an externe Entwickler beschränken. Parallel sollen auch erfolgsversprechende Fremdtitel eingekauft und selbst vermarktet werden. Van der Meer versprach „frische und originelle Konzepte“, die neuen Wind in den Online-Spiele-Markt bringen sollen.

Zu vergangenen Partnern zählten führende Spieledistributoren wie Electronic Arts, Virgin Games, aber auch die Wettanbieter William Hill und Betfair sowie die britische National Lottery. Mit diesen wurden unter anderem Konzepte zu „Big Brother“, der Spielshow „Deal or No Deal“ und „The Million Pound Drop“ umgesetzt. Im ZDF startet die Sendung mit Jörg Pilawa am Mittwoch unter dem Titel „Rette die Million!“ (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum