TV-Programme werden künftig noch billiger produziert

141
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Billig hergestellte Sendungen bleiben weiter Trend im deutschen Fernsehen. Auf gute europäische Fernsehware wird aber auch künftig nicht verzichtet werden.

„Günstig zu produzierende Castings, Coachingformate und Scripted Reality“ bekämen zukünftig noch mehr Platz im Programm, sagte Martina Richter, Direktorin der Cologne Conference, der Nachrichtenagentur dpa. Die Film- und Fernsehmesse zeigt seit Sonntag in Köln sechs Tage lang neue Produktionen des deutschen und internationalen Fernsehmarkts.

Statt aufwendiger Dokumentationen seien zukünftig mehr Märchen-Spektakel zu sehen, prognostizierte Richter. Auch skandinavische und britische Stoffe wie Dänen-Krimis der „Kommissarin Lund“ oder die Detektiv-Verfilmung „Sherlock“ der BBC lägen im Trend, international wie auch in Deutschland.
Kleine Produktionsbudgets der deutschen Sender sorgten jedoch für weniger heimische Neuentwicklungen. Daher seien hierzulande „auch fiktional kaum Programmausreißer mit großer Qualität zu erwarten“, sagte Richter.

[dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

141 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Programme werden künftig noch billiger produziert Klasse, noch mehr Gründe die Privaten nicht mehr einzuschalten. Ich frage mich wie lange man die Zuschauer noch mit diesem Müll quälen kann, bis endlich eine signifikante Menge nicht mehr einschaltet.
  2. AW: TV-Programme werden künftig noch billiger produziert Solange die Zuschauer mitmachen. Halbwegs gebildete arbeitenden Menschen sind ja auch nicht die Zielgruppe innerhalb der Nachmittagsschiene von den Menschenzoo-Sendern. Seit dem die BWL-Schwengel und andere Schulabbrecher bei den Sendern die Macht übernommen haben, wird kein Fernsehen mehr gemacht, sondern billigstes Assi- und Trash-TV. Es tun mir nur die Rentner und andere Menschen leid, die wenig Alternativen für ein erfülltes Leben haben und sich nachmittags dieses Müll antun müssen. Ich kann mich noch erinnern, als sich bei der ersten Staffel von Big Brother selbst Politiker für ein Verbot dieses Formats stark machten. Heute fehlt nicht mehr viel, bis man Hinrichtungen oder Vergewaltigungen im HD plus Format zeigt. Ist nur noch eine Frage der Zeit. Bei den Privaten wundert mich nichts mehr. Letztlich sollten die Werbetreibenden dieses Trahssender fallen lassen und die Zuschauer nicht einschalten. Vielleicht wäre das ein Signal. Aber die Schmerzschwelle ist bei einigen anscheinend nicht vorhanden oder sie identifizieren sich tatsächlich mit diesem Pseudoprogramm - da bin ich fast froh, dass es keine direkte Demokratie gibt.
  3. AW: TV-Programme werden künftig noch billiger produziert Schön geschrieben,aber die Masse scheint leider drauf zu stehen
Alle Kommentare 141 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum