[TV-Quoten] ARD wählt erfolgreich den „Polizeiruf 110“

0
32
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem neuen „Polizeiruf 110“ aus München konnte sich die ARD am Sonntagabend mühelos den Tagessieg bei den Fernsehquoten sichern. Der TV-Krimi konnte sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den jüngeren Zuschauern punkten.

Anzeige

7,70 Millionen Krimi-Fans ermittelten am Sonntagabend um 20.15 Uhr gemeinsam mit TV-Kommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) in einem neuen Fall. Die ARD durfte sich im gesamten Markt über eine Sehbeteiligung von 25,4 Prozent freuen. Bereits 20.00 Uhr saßen bei der „Tagesschau“ 5,92 Millionen Interessierte vor den Fernsehern und sorgten bei der öffentlich-rechltichen Anstalt mit 22,3 Prozent für Quotenfreude.
 
ProSieben setzte in der Primetime auf Will Smith und die Superhelden-Komödie „Hancock“ und versammelte 3,44 Millionen TV-Fans und damit 11,6 Prozent des gesamten Publikums vor den Mattscheiben. Mit Superhelden hatte RTL zur gleichen Zeit weit weniger Glück, denn der Sender stürzte mit „Superman Returns“ ins Quotentief. Mit lediglich 2,02 Millionen Comic-Fans schaffte der Kölner Kanal nur einen schwachen Marktanteil von 7,3 Prozent.

Der ZDF-TV-Film „Anna und der Prinz“ wurde zwar von den Kritikerngelobt, fiel aber beim Publikum eher durch. Nur 3,12 MillionenInteressierte und damit 10,3 Prozent aller Zuschauer verfolgten dasDrama. Die ARD zeigte sich auch am späteren Abend quotenstark. Mit der Krimi-Reihe „Maria Wern, Krip Gotland – Totenwache“ erreichte der Sender 3,68 Millionen TV-Freunde und schaffte so eine Sehbetieligung von 16,1 Prozent.
 
Das ProSieben mit „Hancock“ auf das richtige Quotenzupferd setze, zeigte sich auch in der werberelevanten Gruppe. 2,64 der 14- bis 49-Jährigen und damit 21,5 Prozent des jungen Marktes wollten die Will-Smith-Komödie sehen. Der „Polizeiruf“ reihte sich mit 2,01 Millionen der Begehrten und 16,1 Prozent des relevanten Marktes dahinter ein.
 
Sat.1 setzte erneut auf ein US-Seriendoppel. Während um 20.15 Uhr 1,62 Millionen junge Zuschauer die „Navy CIS“ verfolgten, waren eine Stunde später bei „The Mentalist“ 1,72 Millionen TV-Fans dabei. Der Sender erreichte damit eine Sehbeteiligung von 13,4 beziehungsweise 13,9 Prozent. Die Ereignisse auf der ProSieben-„Alm“ wollten um 22.15 Uhr 1,56 Millionen der Umworbenen sehen, womit der Unterföhringer Sender bei den unter 50-Jährigen eine Sehbeteiligung von 16,5 Prozent erzielte. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum