[TV-Quoten] Jauch und Rach übernehmen – Sat-1-Serien stark

0
17
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Drei Tage nach dem verheerenden Erdbeben in Japan kehrt trotz der atomaren Bedrohung die Normalität im TV-Verhalten der Zuschauer ein. Günther Jauch lockte am Montagabend wieder die meisten Fernsehzuschauer vor den Bildschirm.

Die aktuelle Ausgabe der RTL-Rateshow „Wer wird Millionär?“, in der Jauch die 25 000. Frage seit Antritt als Quizmaster stellte, eroberte mit 6,57 Millionen Zuschauern (18,9 Prozent Marktanteil) den Tagessieg zur Primetime. Eine Viertelstunde vorher erreichte die ARD-„Tagesschau“ exakt den gleichen Wert, erzielte aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geringeren Zahl eingeschalteter TV-Geräte aber eine höhere Sehbeteiligung von 20,4 Prozent.

Das ZDF-Bergsteiger-Drama „Schandmal – Der Tote im Berg“ mit Max Riemelt sicherte sich den verbleibenden Platz des Quotentreppchens und interessierte 5,64 Millionen Deutsche (16,2 Prozent). Knapp geschlagen geben musste sich „Rach – Der Restauranttester“ auf RTL, der vor den Augen von 5,40 Millionen Zuschauern (16,3 Prozent) den „Weißen Stein“ in Wismar auf Vordermann brachte.

Zufrieden sein durfte auch der Konkurrent Sat 1 mit 4,09 Millionen Zaungästen bei der Rückkehr von Henning Baum als „Der letzte Bulle“. Das entsprach einem Marktanteil von 11,7 Prozent. Anschließend blieben beim Comeback von „Danni Lowinski“ immerhin noch 3,76 Millonen (11,4 Prozent) bei der Stange.

Der ARD-Brennpunkt „Zur Katastrophe in Japan“ erreichte zur besten Sendezeit mit 4,14 Millionen Zuschauern und 12,1 Prozent ein deutlich schwächeres Ergebnis als die Ausgaben an den Vortagen. Auch das „ZDF spezial: Atomkatastrophe in Japan?“ zog um 19.20 Uhr lediglich 3,77 Millionen (12,7 Prozent) Informationssuchende vor die TV-Geräte.

Die meisten Zuschauer in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte sich die RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 2,49 Millionen (22,3 Prozent) sichern, dicht gefolgt von „Rach“ (2,27/16,4) und „Danni Lowinski“, die mit 2,13 Millionen Fans starke 15,5 Prozent der Jüngeren erreichte. Auch „Der letzte Bulle“ fuhr in diesem Alterssegment mit 15,3 Prozent ein Ergebnis deutlich über Sat-1-Senderschnitt ein. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum