TV-Quoten: Kleine Lords und singende Duellanten

0
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Sieg für einen Klassiker: „Der kleine Lord“ hat auch in diesem Jahr Millionen Zuschauer begeistert. Während ein kleiner Junge, den Tagessieg einfuhr, hängte „The Voice of Germany“ sogar das ZDF ab.

Anzeige

Die Romanverfilmung von „Der kleine Lord“ erreichte im Ersten 5,87 Millionen Fans der englischen Aristrokratie. Der kleine Amerikaner, der zu einem britischen Lord wird, sicherte der ARD so einen Marktanteil von17,6 Prozent. Dahinterplatzierte sich die RTL-Quizshow „5 gegen Jauch“ mit 4,54 Millionen Zuschauer. Die Quiz-Begeisterten brauchten dem Kölner Privatsender 13,8 Prozent Sehbeteiligung. Nur knapp darauf folgte die Castingshow „The Voice of Germany“. Diesmal in Sat.1 begeisterten die talentierten Duellanten 4,39 Millionen Zuschauer und 14,1 Prozent des Gesamtpublikums.

Erst dahinter konnte das ZDF mit „Ein Fall für Zwei“ punkten.4,38 Millionen Krimi-Fans ermittelten mit Matula und brachten dem ZDF-Kommissar 13,3 Prozent Marktanteil. Im Anschluss quizzten 3,26 Millionen Zuschauer bei „Pilawas großesWeihnachtsquiz“ (12,0 Prozent). ProSieben erreichte mit der Komödie „Year One – Aller Anfang ist schwer“ 2,27 Millionen Zuschauer und 6,8 Prozent Sehbeteiligung.
 
In der werberelevanten Zielgruppe hatten die Talente auf Sat.1 mit 3,02 Millionen Fans die Nase vorn (24,4 Prozent). Dahinter plazierte sich bereits „Der kleine Lord“ mit 1,94 Millionen 14- bis 49-Jährigen (15,2 Prozent), gefolgt von „Year One“ auf ProSieben mit 1,7 Millionen jungen Zuschauern (13,4 Prozent). Günther Jauch platzierte sich dahinter mit 1,64 Millionen Zuschauern (12,9 Prozent). [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum