[TV-Quoten] RTL-Neuling „Undercover Boss“ startet durch

17
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die neue RTL-Doku-Soap „Undercover Boss“ ist am Montagabend erfolgreich gestartet. Im Gesamtvotum landete der US-Import hinter Günther Jauch auf Platz zwei, in der werberelevanten Zielgruppe wird die Reality-Doku Tagessieger mit starken 24,5 Prozent Marktanteil.

Einzig Günther Jauchs „Wer wird Millionär“ schlägt mit 7,12 Millionen Rate-Fans und einem Marktanteil von 21,4 Prozent den Eismann-Geschäftsleiter Mika Ramm, der in der ersten Episode der Doku-Soap „Undercover Boss“ inkognito als Angestellter in seinen Betrieb arbeitete. 6,2 Millionen Zuschauer sammelten mit dem Chef Eindrücke von den Vorgängen in der eigenen Firma und bescherten dem Kölner Privatsender 18,9 Prozent Sehbeteiligung.
 
Auf dem dritten Rang findet sich der ZDF-„Spreewaldkrimi – Die Tränen der Fische“ mit 6,14 Millionen Zuschauern und 18,3 Prozent Marktanteil wieder. Die anschließende Free-TV-Premiere des Thrillers „No Country For Old Men“, der 2008 unter anderem mit dem Oscar für den „Besten Film“ ausgezeichnet wurde, sahen mit 3,01 Millionen Interessierten 18,1 Prozent der Zuschauer. In der werberelevanten Zielgruppe schalteten zu späterer Stunde 1,01 Millionen 14- bis 49-Jährige ein und sicherten dem Zweiten so gute 13,8 Prozent Marktanteil.

Ebenfalls über gute Einschaltquoten kann sich der Privatsender Sat 1 mit „Der letzte Bulle“ und „Danni Lowinski“ freuen. Mit 3,9 bzw. 3,54 Millionen Serien-Fans landeten die beiden Eigenproduktionen zur Primetime auf Platz vier und fünf und sicherten sich 11,7 bzw. 10,9 Prozent Sehbeteiligung. Bei den Jüngeren verzeichnet „Der letzte Bulle“ mit 16,8 Prozent Marktanteil (2,17 Millionen junge Zuschauer) nach Senderangaben sogar das beste Ergebnis seit Serienstart.



[js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

17 Kommentare im Forum

  1. AW: [TV-Quoten] RTL-Neuling "Undercover Boss" startet durch Mir hat das Format auch sehr gut gefallen. Werde ich weiter verfolgen, da WWM am Montag sowieso immer fest eingeplant ist. Mich hat gewundert warum es nur eine Werbeunterbrechung gab, bei "Rach der Restauranttester" waren es doch immer zwei, oder?
  2. AW: [TV-Quoten] RTL-Neuling "Undercover Boss" startet durch Bei neuen Formaten kommt es öfter vor, dass die 1. Folge nur einmal (oder evtl. auch gar nicht) unterbrochen wird. So will man die Zuschauer erst mal an die Sendung binden und am Umschalten hindern. Die inhaltliche Diskussion zur Sendung läuft übrigens schon hier: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/df-newsfeed/267939-rtl-show-tarnt-top-manager-als-einfache-angestellte-2.html
  3. AW: [TV-Quoten] RTL-Neuling "Undercover Boss" startet durch Das war ja mal wieder VerblödungsTV vom feinsten. Bin da gestern auch hängen geblieben weil sich das Thema eigentlich interessant anhörte. Aber dieses weichgezeichnete Image von Eismann ging ja mal gar nicht. Da fehlte nur noch die Einblendung "Dauerwerbesendung". Mich hat es auch nicht gewundert das erst nach 45 Minuten Sendung einmal Werbung kam. Was Eismann da wohl gezahlt hat für diese einstündige Werbesendung? Und mal ehrlich: Wer das, was dort alles so gezeigt wird, glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen! Typische RTL Produktion, Bullshit-TV vom feinsten. Aber ehrlich gesagt habe ich auch mehr nicht erwartet. Das zum Ende hin nicht die gesamte Belegschaft die Firmenhymne auf dem Hof gesungen hat war ja schon alles.
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum