[TV-Quoten] RTL rast an Spitze, Kabel Eins erspielt sich Erfolg

1
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Am Donnerstagabend schaffte RTL eine kleine Quotenüberraschung. Die Pilotfolge zur neuen Staffel von „Alarm für Cobra 11“ raste unerwartet an die TV-Quotenspitze. Derweil dürfte sich Sat.1 ärgern, die Rechte an der UEFA Europe League an Senderschwester Kabel Eins abgegeben zu haben.

Anzeige

Den zweistündigen Staffelauftakt der „Autobahnpolizei“ wollten 4,98 Millionen Krimi-Fans sehen und erzielten für RTL im gesamten Publikum einen Marktanteil von 16,7 Prozent. Etwas geruhsamer ging es bei der ARD zu, welche um 20.15 Uhr mit der Spielshow „Das fantastische Quiz der Menschen“ 4,19 Ratefreunde zum Nachdenken anregte. Für den öffentlich-rechtlichen Sender kletterten die Quoten auf 13,8 Prozent. Die ZDF-Komödie „Ein Chef zum Verlieben“ begeisterte hingegen nur mäßig. Lediglich 2,93 Millionen Fernsehfreunde und damit 9,7 Prozent aller Zuschauer ab drei Jahren wollten den US-Streifen sehen.

Quotenerfolge durfte auch Kabel Eins feiern. Nachdem der Privatsender von Sat.1 die Rechte an der UEFA Europe League erhalten hatte, verhalf gleich die erste Übertragung dem Kanal zu einem Quotenhoch. Während der ersten Halbzeit der Begegnungen Steaua Bukarest gegen FC Schalke versammelten sich ab 21.06 Uhr 3,21 Millionen Fußballfans vor den Bildschirmen, in der zweiten Hälfte jubelten 3,26 Millionen Fußball-Fanatiker mit. Für Kabel Eins stieg die Sehbeteiligung auf 10,6 und 14,1 Prozent.
 
Dazwischen platzierte sich RTL mit der US-Crime-Serie „CSI: Den Tätern auf der Spur“, welche 3,22 Millionen Hobbyermittler verfolgten. Der Kölner Privatsender erreichte damit einen Marktanteil von 14,9 Prozent. Das ARD-Magazin „Monitor“ verfolgten 3,08 Millionen Interessierte und verhalfen dem Sender zu einer Sehbeteiligung von 11 Prozent.
 
Auch im werberelevanten Markt fuhr RTL der Konkurrenz davon. 2,64 Millionen der 14- bis 49-Jährigen rasten gemeinsam mit der „Autobahnpolizei“ Verbrechern hinterher und schnappten am Ende einen Marktanteil von 21,9 Prozent. Danach blieben die meisten jungen Zuschauer bei RTL hängen und verfolgten die um 22.14 Uhr und 23.13 Uhr ausgestrahlten Folgen von „CSI“. Für den Sender kletterten die Quoten auf  18,9 beziehungsweise 22,8 Prozent.
 
Kabel Eins hatte auch bei den jüngeren Zuschauern Grund zur Freude. Der FC Schalke lockte in der ersten Halbzeit 1,26 Millionen und in der zweiten 1,27 Millionen Sportfans vor den TV. Der Sender erspielte sich Quotenwerte von 10 und 12,8 Prozent. Stefan Raab und ProSieben mussten sich bei „Schlag den Star“ mit eher mäßigen 1,29 Millionen TV-Fans und einem Marktanteil von 10,6 Prozent geschlagen geben. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: [TV-Quoten] RTL rast an Spitze, Kabel Eins erspielt sich Erfolg Wo ist da denn jetzt die Überraschung, wenn RTL mit neuen Folgen von Cobra11 den Quotentagessieg holt Auch in der Vergangenheit hatte RTL Donnerstags zumeist die besten Quoten. An dieser Stelle übrigens nochmal ein Lob an Kabel1. Fand ich Klasse, wie man auf den Stromausfall in Rumänien reagiert hat und stattdesen solange das Spiel aus Madrid übertragen hat.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum