[TV-Quoten] RTL und Jauch fragen sich an die Quotenspitze

0
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Am Montagabend konnten es die meisten TV-Zuschauer nicht erwarten, bis Moderator Günther Jauch erstmals nach der Sommerpause wieder die Frage stellte: „Wer wird Millionär?“. Die gleichnamige RTL-Ratesendung holte sich zielsicher den Quotenthron in der Primetime.

Anzeige

In der populären Quizshow riefen um 20.15 Uhr 6,22 Millionen Begeisterte ihre Antworten Richtung Fernseher. Damit war zu diesem Zeitpunkt jedes fünfte TV-Gerät auf RTL eingeschaltet und verhalf dem Kölner Privatsender zu einem Marktanteil von 20,2 Prozent beim Gesamtpublikum ab drei Jahren. Dieses Hoch hielt auch eine Stunde später noch an, denn die erste neue Folge des Reality-Formats „Undercover Boss“ wollten 5,72 Millionen Zuschauer sehen. Insgesamt 19,1 Prozent verfolgten die Sendung, in der sich Chefs als neue Angestellte in ihre eigenen Firmen einschleusen.

Das ZDF hatte ebenfalls Grund zur Freude. Bei der Krimireihe „Nachtschicht – Blutige Stadt“ und dem Ermittlerteam um Armin Rohde fieberten 4,73 Millionen Fans mit und verhalfen dem öffentlich-rechtlichen Kanal zu einem guten Marktanteil von 15,3 Prozent. Die ARD hielt mit der Natur-Doku „Mount St. Helens“ dagegen, musste sich aber mit 2,98 Millionen Fernsehfreunden und 9,7 Prozent Sehbeteiligung geschlagen geben. Bei der anschließend ausgestrahlten politischen Talkshow „Hart aber Fair“ waren 2,89 Millionen ARD-Jünger dabei und hielten Moderator Frank Plasberg bei einem Quotenwert von 9,6 Prozent.
 
Am späteren Abend zeigte sich das ZDF-„heute journal“ erneut quotenstark und holte mit 3,54 Millionen Interessierten einen Marktanteil von 12,3 Prozent. Mit ihren an die Anschläge des 11. September 2001 erinnernden Programmen konnten RTL und ZDF sich auch um 22.15 Uhr noch in den Top 20 platzieren. Die RTL-Doku „Der 11. September -Wie ein Tag unser Leben veränderte“ wollten 2,65 Millionen Zuschauer sehen. Den Spielfim „Flug 93“ verfolgten beim ZDF 2,46 Millionen. Die Sender erreichten damit Werte von 13,7 beziehungsweise 13,9 Prozent.
 
RTL durfte sich auch in der werberelevanten Gruppe über die Doppel-Quotenspitze freuen. Diesmal musste sich Günther Jauch allerdings den Undercover-Bossen geschlagen geben. Letztere holten mit 3,13 Millionen der 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 24,5 Prozent den Tagessieg im werberelevanten Markt. Mit Jauchs Kandidaten rätselten 2,08 Millionen (17,2 Prozent) der Jüngeren mit . Auch am späteren Abend konnte RTL punkten. Die um 22.15 Uhr ausgestrahlte 9/11-Reportage interessierte 1,61 Millionen und damit 16,3 des jungen Marktes. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum