[TV-Quoten] Titelkampf: Vettel vs. Stuttgarter „Tatort“

0
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Im Titelkampf um den Tagessieg am Sonntag hatte der Stuttgarter „Tatort“ im Ersten die Nase vorn. Vettel musste sich auch bei den Einschaltquoten mit dem dritten Platz begnügen – zur Weltmeisterschaft reichte es trotzdem.

Anzeige

Wahrscheinlich lag es auch an der frühen Uhrzeit, dass das eigentlich Formel-1-Rennen in Japan, das hierzulande morgens um 8.00 Uhr gezeigt wurde, nur 4,57 Millionen Fans verfolgten. Immerhin brachte RTL das einen hervorragenden Marktanteil von 51,6 Prozent. Die Nachberichterstattung ab etwa 9.30 Uhr lockte dann immerhin 5,7 Millionen Interessiert (51,5 Prozent Marktanteil) und sicherte dem Kölner Sender Platz drei im Tagesklassement.
 
Den Tagessieg holte jedoch mit Abstand der ARD-„Tatort“. 9,57 Millionen Krimi-Fans begutachteten „Das erste Opfer“ und brachten dem Ersten gut 26,7 Prozent Sehbeteiligung. Bereits zur „Tagesschau“ hatten 7,17 Millionen Zuschauer eingeschalten (21,8 Prozent).

Auch der restliche Abend war in öffentlich-rechtlicher Hand. Das biografische Drama „Beate Uhse – Das Recht auf Liebe“ mit Franka Potente im ZDF sahen 5,2 Millionen Zuschauer. Das Zweite erreichte somit 15,0 Prozent des Gesamtpublikums. Günther Jauch talkte zu späterer Stunde in seiner gleichnamigen Gesprächsrunde mit 5,01 Millionen Zuschauer und 17,5 Prozent Marktanteil.
 
Ebenfalls erfolgreich und als einzige private Primetime-Sendungen in den Top 20 schlugen sich die Sat.1-Serien „The Mentalist“ und „Navy CIS“ mit 3,72 und 3,71 US-Crime-Fans (11,1 bzw. 10,4 Prozent).
 
Auch in der werberelevanten Zielgruppe sicherte sich der „Tatort“ mit 2,76 Millionen 14- bis 49-Jährigen den Tagessieg (18,6 Prozent). Die Nachberichterstattung zum Japan-Rennen verfolgten am Vormittag 2,13 Millionen Jüngere (47,7 Prozent). Zur Primetime hatte zumindest bei den Jungen ProSieben mit dem Spielfilm „Fantastic Four“ Erfolg, den 2,23 Millionen Zuschauer einschalteten (15,5 Prozent). Die Sat.1-Serien platzierten sich dahinter mit 2,1 bzw. 2,01 Millionen Jüngeren (14,6 bzw. 13,5 Prozent). Der RTL-Film „Fame“ erreichte dagegen nur 1,72 Millionen Junge (11,9 Prozent). [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum