TV-Rechte: Bundesliga ab 2017 auch im Urlaub live zu sehen

4
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Eine Neuerung in den TV-Rechtepaketen dürfte auch für viel reisende Fans interessant sein: Demnach sollen ab 2017 alle Spiele auch im EU-Ausland zu sehen sein. Zumindest sofern man Kunde beim erfolgreichen Anbieter ist.

Fußball-Fans, die auf Reisen oder im Urlaub weilen, müssen bisher auf die Übertragung der Bundesliga-Spiele via Internet verzichten, Geoblocking sei Dank. Dies wird sich ab 2017 ändern, denn die Deutsche Fußball Liga (DFL) garantiert mit einer neu eingeführten EU-Portabilität in allen Live-Paketen die Übertragung der Bundesliga-Spiele in allen EU-Mitgliedstaaten.

Dies gehört zu den Zusatzrechten, die die DFL in der TV-Rechteausschreibung eingeführt hat, um die Live-Pakte für mögliche Interessenten noch attraktiver zu machen. Schließlich soll durch den neuen TV-Vertrag nach Möglichkeit bis 2021 pro Saison über eine Milliarde Euro in die Kassen der Klubs fließen. Mit der Neuerung reagiert die DFL auf eine Richtlinie der Europäischen Union, das bereits im Herbst 2016 in Kraft tritt und Bürgern den freien Zugriff auf ihre Dienste innerhalb der EU garantieren soll.
 
Über die EU-Portabilität wird es Fans künftig möglich sein, auch bei einer Reise innerhalb der EU die Bundesliga zu verfolgen. Dafür müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt sein. Zum einen muss der Fan Kunde beim erfolgreichen Anbieter sein. Des Weiteren soll die Übertragung laut DFL nur vorrübergehend möglich sein. So muss der Nutzer seinen Hauptwohnsitz langfristig in Deutschland haben.
 
Jedoch ist diese Voraussetzung nur schwer zu kontrollieren. Und den Pay-TV-Anbietern dürfte es egal sein, wie lange ein Kunde sich in Deutschland oder dem EU-Ausland aufhält, schließlich zählen hier nur die nackten Zahlen, in diesem Fall die Zahl der verkauften Abos. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Jetzt muß nur noch der Receiverzwang aufgehoben werden, denn dem Kunden, der für das Produkt zahlt, sollte es egal sein, ob er im In- oder Ausland mit PC/Laptop oder Receiver schaut.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum