TV-Rechte: Sportdigital Fussball jetzt mit noch mehr Wettbewerben

1
4856
Sportdigital Fußball; © Sportdigital
© Sportdigital
Anzeige

Auf dem umkämpften Markt für TV-Rechte internationaler Ligen ist es Sportdigital Fussball gelungen, einen Coup zu landen. Der Pay-Anbieter vergrößert dabei sein Angebot noch einmal.

Anzeige

Während man zuletzt primär daran arbeite, die Reichweite zu erweitern, hat Sportdigital Fussball jetzt mal wieder auf dem TV-Rechte-Markt zugeschlagen. Der Pay-Anbieter zeigt auch weiterhin die Eredivisie. Der Fußballsender hat sich die Übertragrungsrechte der niederländischen Spitzen-Fußball-Liga für drei weitere Spielzeiten gesichert und bleibt damit der Dauerbrenner im Programm. Zudem überträgt der Sender in den kommenden drei Jahren auch den KNVB Beker sowie den niederländischen Supercup.

Eredivisie auch weiterhin bei Sportdigital Fussball

Der Sender hat den Zuschlag für die Übertragungsrechte der niederländischen Liga für die nächsten drei Jahre bis einschließlich der Saison 2024/25 bekommen und zeigt somit weiterhin Spitzenfußball aus Holland. Die Eredivisie ist der Dauerbrenner im Programm von Sportdigital Fussball. Bereits seit der Saison 20210/11 zeigt der TV-Sender Fußball aus den Niederlanden – solang wie sonst keinen anderen Wettbewerb im Portfolio.

Die Liga erfreut die Zuschauer mit erfrischendem Offensivfußball, schließlich gehört die Eredivisie zu den torreichsten Ligen Europas. Vor allem die Spiele der Top-Klubs Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven und Feyenoord Rotterdam mit „de Klassieker“, dem Derby im niederländischen Fußball zwischen Ajax und Feyenoord, erfreuen sich großer Beliebtheit.

TV-Rechte seit 2010 im Besitz

Die Eredivisie ist bekannt dafür, jungen Talenten eine Chance zu geben, die dann den Sprung zu Europas Top-Teams schaffen. Zuletzt wechselten unter anderem Ajax-Talente und Shooting Stars wie Ryan Gravenberch, Noussair Mazraoui oder Königstransfer Matthijs de Ligt, der ebenfalls bei Ajax ausgebildet wurde, in die Bundesliga zum FC Bayern. Aber auch gestandene Profis wie Sebastién Haller oder Mario Götze fanden in der Eredivisie zurück zu alter Stärke und kehrten dann in die Bundesliga zurück.

“KNVB Beker” und “Johan Cruijff Schaal” erweitern das Niederlande-Portfolio

Ergänzend zur Eredivisie überträgt Sportdigital Fusball mit Beginn der kommenden Spielzeit 2022/2023 für drei Jahre auch den niederländischen Vereinspokal, den KNVB Beker, sowie den Supercup – das Duell zwischen Meister und Pokalsieger um die “Johan Cruijff Schaal”. Neben ausgewählten Topspielen aus den Runden zuvor, zeigt der Fußballsender dabei ab dem Viertelfinale alle Partien des KNVB Beker bis zum großen Pokalfinale live. Spannung ist hierbei also vorprogrammiert!

Die 22 Sportdigital FUSSBALL-Ligen und Wettbewerbe im Überblick:

A-League (Australien), AFC Cup (Asien), Championship (England), Eredivisie und KNVB Beker (Niederlande), Primeira Liga (Portugal), Ekstraklasa (Polen), Turkiye Kupasi (Türkei), CAF Afrika Cup und CAF WM-Qualifikation (Afrika), Major League Soccer (Nordamerika), CONCACAF Champions League und CONCACAF Gold Cup (Nord-/Mittelamerika), Liga Profesional und Copa de la Liga Profesional (Argentinien), Copa América (Südamerika), Serie A und Copa do Brasil (Brasilien), CONMEBOL Libertadores (Südamerika), Fortuna Liga (Tschechien), K League (Südkorea) und J.League (Japan).

Quelle: Sportdigital

Bildquelle:

  • SportdigitalFussball: © Sportdigital
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum