TV-Sender La7: Berlusconi aus dem Rennen – Murdoch drin

1
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem bekannt wurde, das Silvio Berlusconi den letzten politisch unabhängigen TV-Sender La7 übernehmen will, ist nun auch der amerikanische Medienmogul Rupert Murdoch in das Rennen um den Sender eingestiegen. Berlusconi hat unterdessen keine Chancen mehr auf eine erfolgreiche Übernahme.

Die Übernahme von La7 von Telecom Itaia durch Berlusconis Mediaset ist wohl vom Tisch. Medienberichten zufolge sei ein entsprechendes Angebot des Konzerns erst nach Ablauf der dafür vorgesehenen Frist eingegangen und somit ungültig. Die geplante Übernahme des letzten italienischen TV-Senders im Vollformat, der nicht zum staatlichen Fernsehen oder zum Berlusconi-Konzern gehört, hatte in den letzten Tagen zu heftigen Diskussionen in Italien geführt.

Währenddessen hat sich auch Medienmogul Rupert Murdoch zum Thema La7 zu Wort gemeldet. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa meldete, habe auch Murdochs News Corp. die Absicht erklärt, den Sender La7 mit dem dazugehörigen italienischen Musiksender MTV und einer Reihe von Multiplex-Kinos von Telecom Italia zu übernehmen.
 
Die News Corp. ist in Italien neben den hauptsächlich terrestrisch sendenden Platzhirschen um Mediaset und der staatliche RAI dominierend im Satellitenmarkt. Mit der Übernahme würde das Unternehmen von Murdoch sein Einflussgebiet in Italien weiter ausbauen. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Sender La7: Berlusconi aus dem Rennen - Murdoch drin Klingt und liest sich allerdings wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. Naja ihr macht das schon in Italien. Da muss man sich auch nicht zwingend einmischen. Raus halten ist meist besser.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum