Ukraine: Euronews wird Sendelizenz entzogen

44
89
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Euronews darf in der Ukraine nicht mehr auf Sendung gehen. Da die Behörden in Kiew nach eigener Ansicht zu wenig Einflussmöglichkeiten auf den Sender haben, haben sie dem TV-Kanal nun die Lizenz entzogen. Auch Geld spielt eine Rolle.

Anzeige

Im Ukraine-Konflikt hat die Medienaufsicht in Kiew dem TV-Kanal Euronews die Sendelizenz entzogen. Grund sei ein Mangel an Einflussmöglichkeiten der Behörden auf das ukrainischsprachige Programm. Das teilte die nationale Fernsehanstalt in Kiew am Donnerstag mit. Zudem beantragte die Behörde, Euronews die Lizenz zu entziehen, weil sie ihren finanziellen Verpflichtungen dem Sender gegenüber in Höhe von elf Millionen Euro nicht nachkommen kann.

„Erst jetzt ist klar geworden, dass der Vertrag unvorteilhaft für die Fernsehanstalt ist“, sagte Alexander Charebin, stellvertretender Leiter der TV-Anstalt. Euronews hatte 2010 eine Lizenz bis 2021 von der Ukraine erhalten. Bereits 2014 war von offenen Rechnungen Kiews die Rede gewesen. Über den Umgang mit den Schulden werde nun weiter verhandelt. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

44 Kommentare im Forum

  1. AW: Ukraine: Euronews wird Sendelizenz entzogen Der Beweis! Die Ukraine - ein Musterbeispiel für Demokratie. Also auch nicht besser als die Russen. ... und leider Deutschland (Stichwort Fernsehrat)
  2. AW: Ukraine: Euronews wird Sendelizenz entzogen Und schon geht es wieder los. Moskau lacht sich schlapp.
  3. AW: Ukraine: Euronews wird Sendelizenz entzogen Weiss überhaupt jemand, was Faschisten sind? Wenn ja, dann würde man so etwas erst garnicht schreiben. Ganz einfach gesagt, da bekriegen sich zwei Volksgruppen, auf der einen Seite die Russen und auf der anderen die Ukrainer. Die Russen wollen einfach Teil von Russland sein, jedoch leben sie auf dem Staatsgebiet der Ukrainer und ein Teil der Russen zündelt halt mit Unterstützung von Putin. Die Ukrainer fühlen sich dadurch bedroht, weil Russland nicht gerade mal ein kleines Land ist. Die versuchen natürlich mit allen Mitteln ihr Volk auf Linie zu bringen, da sie ziemlich arm sind, und stören sich da an Nachrichten, die Russland positiv darstellen. Sicherlich ist das kein demokratisches Mittel, aber diese Länder müssen eben Demokratie noch lernen, was sie hoffentlich auch schaffen. Bei Russland hat man ja gesehen, dass Demokratie nicht erwünscht ist, und man das Volk durch Falschmeldungen verblenden kann.
Alle Kommentare 44 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum