Umfrage: DF-Leser sind auf DVB-T2-HD-Umstieg vorbereitet

20
24
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Am 29. März geht DVB-T2 HD in den ersten deutschen Regionen in den Regelbetrieb. Der Großteil der DIGITAL-FERNSEHEN-Leser, die über Antenne fernsehen, ist schon auf den neuen digitalterrestrischen Übertragungsstandard umgestiegen.

Anzeige

Der Countdown für DVB-T2 HD läuft: In fünf Wochen geht der neue digitalterrestrische Übertragungsstandard, der erstmals via Antenne HDTV und ein größeres Programmpaket ermöglicht, in den Regelbetrieb und der alte Standard DVB-T wird abgeschaltet. Daher kann in den betroffenen Regionen über Antenne nur noch mit neuem Empfangsequipment ferngesehen werden. In unserer aktuellen Umfrage wollten wir wissen, ob und wie die Leser von DIGITAL FERNSEHEN auf die neue Generation des Antennenfernsehens vorbereitet sind. 

Der größte Anteil der DIGITAL-FERNSEHEN-Leser ist von dem Umstieg auf DVB-T2 HD gar nicht betroffen. So gaben 57 Prozent der Teilnehmer an, Fernsehen nicht über Antenne zu empfangen. Von den 43 Prozent der Antennenzuschauer sind bereits die meisten auf den neuen Empfangsweg umgestiegen. Ein Viertel der Umfrageteilnehmer (25,8 Prozent) ist bereits im Besitz von DVB-T2 HD fähigem Empfangsequipment.
 
Der Großteil davon setzt bei dem neuen Antennenstandard auf Free To Air, so haben sich 9,9 Prozent der teilnehmenden Leser eine Box zugelegt, die nur für den Empfang der öffentlich-rechtlichen TV-Sender ausgelegt ist. Diese Zuschauer wollen via DVB-T2 HD auf die Privatprogramme verzichten, die dann nur über das kostenpflichtige Freenet-TV-Angebot erhältlich sind, für das pro Jahr 69 Euro zu zahlen sind. Weitere 9,7 Prozent der Umfrageteilnehmer können die neuen DVB-T2-Signale bereits mit ihrem Fernsehgerät empfangen, dieses ist mit einem integrierten Empfänger ausgestattet. Einen Freenet-TV-Receiver besitzen 6,2 Prozent der DIGITAL-FERNSEHEN-Leser.
 
Dem Antennenfernsehen komplett den Rücken kehren wollen  9,1 Prozent der Umfrageteilnehmer, sie wollen von DVB-T zu einer anderen Empfangsart wechseln. Weitere fünf Prozent gaben an, den Umstieg zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vollziehen, sondern erst einmal abwarten zu wollen. Bei drei Prozent der DIGITAL-FERNSEHEN-Leser lässt das neue Antennenfernsehen noch auf sich warten, hier wird erst zu einem späteren Zeitpunkt umgestellt.
 
An dieser Umfrage nahmen 1268 Leser von DIGITAL FERNSEHEN teil.
 
In unserer neuen Umfrage möchten wir von Ihnen wissen, ob Sie sich den neuen Amazon Fire TV Stick zulegen wollen.[buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

20 Kommentare im Forum

  1. Wenn man sich diese Zahlen anschaut, sieht es für Freenet absolut verheerend aus. Etwa 17% der bisherigen DVB-T Zuschauer haben bei Freenet angebissen. Über die Anzahl verkaufter Freenet CI+ Module sagt der Artikel jedoch nichts. Beispiel: ich habe ein grün beklebtes Freenet CI+ Modul gekauft. Ich habe an der Umfrage nicht teilgenommen. Würde ich das Modul in meinen neuen Technisat-Receiver einstecken, könnte ich damit zurzeit Sat 1 HD sehen. Das tue ich aber nicht. Statt dessen habe ich den Receiver an meine Hausverteilung angeschlossen und sehe damit die üblichen, kostenlosen und unverschlüsselten HDTV-Programme wie BBC 1 Schottland, ITV 1, Channel 4, BBC 4, Five, CNN, Daystar, Al Jazeera und Colors. Dafür zahle ich nix. Die Antenne ist mehr als 10 Jahre alt und hat inkl. Quattro-LNB 55 € gekostet, der Multischalter für zwei Orbitpositionen 200 Deutsche Mark. Bei diesen Preisen ist eine Jahreszahlung von 69 € an Freenet unverschämt teuer. Das wären ja in 10 Jahren 690 €, verglichen mit einmalig 55 € für die Außeneinheit zum Empfang der kostenlosen Astra-2G-Programme. Es ist schön, dass mein Triple-Tuner-Receiver DVB-T2 HD kann, aber davon profitieren bei mir die Öffentlich-Rechtlichen, die unverschlüsselt in HD senden. Das Freenet-Modul habe ich mir aus Neugier - zum Ausprobieren - gekauft. Die Freenet-Programme sind für mich - angesichts der verfügbaren kostenlosen Konkurrenz, die ich mit der gleichen Fernbedienung abrufen kann, so wenig attraktiv, dass ich meinen einzigen Modulschacht dafür nicht hergebe.
  2. Seit wann ist denn das DF Forum repräsentativ... Wenn es nach DF Lesern ginge, hätte RTL null Zuschauer. Die Wahrheit sieht aber anders aus
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum