Umsatz mit Kopfhörern auf Rekordniveau

2
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kopfhörer sind nützliche Begleiter und stylisches Accessoire zugleich. In Deutschland boomt das Geschäft mit den Headphones enorm: Noch nie haben die Deutschen so viel Geld für Kopfhörer ausgegeben.

Die Lieblings-Musik immer und überall dabei haben – seit dem MP3-Player, aber spätestens seit dem Smartphone ist das zur Gewohnheit geworden. Zum Hören braucht es aber auch die richtigen Kopfhörer. So erlebte der Markt für die ständigen Begleiter in den letzten Jahren einen regelrechten Boom. Allein 2012 stiegen die Absatzzahlen von Kopfhörern in Deutschland um 12,1 Prozent auf 11,1 Millionen Exemplare, so eine Studie der gfu, die am Dienstag vorgestellt wurde. Für 2013 wird ein weiteres Wachstum um 8,1 Prozent erwartet.

Auffällig ist vor allem, dass der Umsatz mit den Headphones stärker angestiegen ist als der Absatz. So legten die Deutschen 2012 rund 306 Millionen Euro für Kopfhörer auf den Tisch, was 30,2 Prozent mehr waren als noch im Jahr zuvor. Seit 2008 hat sich der Umsatz sogar mehr als verdoppelt. Wurden damals noch durchschnittlich 18,30 Euro für ein paar Kopfhörer ausgegeben, so sind es heute im Schnitt 27,57 Euro. Der Kopfhörer als Lifestyle- und High-End-Produkt ist mittlerweile immer gefragter, weswegen die Deutschen für sie auch gern etwas tiefer in die Tasche greifen. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Umsatz mit Kopfhörern auf Rekordniveau ... Schwachfug ist käuflich. Ich sehe keinen Vorteil in diesen Kopfhörern, umso mehr wundere ich mich über Leute, die damit einfach ***** ausschauen. Bin wohl nur zu alt um das zu verstehen. Denke da so an Statussymbole der Unterschicht .... Der Markt ist eben nicht gut vorauszuberechnen.
  2. AW: Umsatz mit Kopfhörern auf Rekordniveau Finde es echt albern, wieviele Leute jetzt alle mit diesen Beats Audio by Dr. Dre rumlaufen, nur weil es gerade "in" ist, sowas zu haben.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum