Universal Studio verklagt rumänischen Rundfunk-Veranstalter TVR

1
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Das Produktionsstudio Universal Studio hat den rumänischen Rundfunk-Veranstalter TVR auf 11 Million US-Dollar (rund 7,64 Million Euro) verklagt. TVR soll für Filmrecht nicht fristgerecht bezahlt haben.

Anzeige

Wie der Branchendienst „Broadband TV News“ am Montag unter Berufung auf „Media Expres“ und „Adevarul“ berichtete, habe das Studio in der vergangenen Woche beim US Surpreme Court Klage gegen den Broadcaster eingereicht. TVR habe den 6-Jahres-Vertrag mit dem NBC Universal Studio nicht eingehalten, hieß es. In diesem habe der TV-Veranstalter die Rechte erhalten Filme und TV-Serien in Rumänien und dem angrenzenden Moldavien auszustrahlen.

Nach Angaben von Universal habe der Rundfunk-Veranstalter mehrere Fristen versäumt und nur einen kleinen Teil der vereinbarten Summe zu Beginn des Jahres gezahlt – und auch erst nach Protesten des Hollywoodstudios. 
 
Der frühere TVR-Chef Alexandru Sassu habe bereits im Mai 2010 vor Problemen mit dem Universal-Vertrag gewarnt, da der Rundfunk-Veranstalter nicht in der Lage sei einen Vorstand zu bestellen. Seit 2008 hat das Unternehmen interne Zwistigkeiten nachdem das rumänische Parlament TVRs Jahresbericht nicht akzeptiert hatte. [js]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Universal Studio verklagt rumänischen Rundfunk-Veranstalter TVR Ich hätte nicht gedacht, dass die Hollywood-Studios den Sendern die Filmkopien zur Verfügung stellen, so lange die noch nicht bezahlt haben
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum