UPC testet Hybrid-Fibre-Coax-Potential

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – In einem chello „Wideband“-Feldversuch testet der Netzbetreiber UPC Telekabel im Monat Februar in vier Gebieten des 10. Wiener Gemeindebezirks das Potential des HFC-Kabelnetzes.

Ausgesuchte „Friendly Customer“ können Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbps ausprobieren, ohne dass dafür aufwendige oder teure Investitionen in die Infrastruktur getätigt werden mussten.

Einzig ein spezieller Prototyp eines Kabelmodems sorgt dafür, dass die 100 Mbps über das bestehende HFC-Kabelnetz von UPC Telekabel – mit dem übrigens mehr als 950 000 Haushalte in Österreich erreicht werden – zustande kommen. Die chello Testkunden durchlaufen während des Feldversuchs diverse Szenarios wie bspw. das Downloaden von großen Datenmengen von Content-Servern. Ein wichtiger Bereich des Versuchs betrifft auch das Messen des nationalen und internationalen Datenverkehrs, darüber hinaus wird im Rahmen des Testlaufs auch das tägliche User-Verhalten der „Friendly Customer“ beobachtet, um Erkenntnisse für die Entwicklung von zukünftigen chello Breitband Internet Produkten gewinnen zu können.
 
In der Praxisanwendung zeigt sich die atemberaubende Geschwindigkeit am deutlichsten beim Download von großen Datenmengen. So können mit dem chello Wideband Testzugang die Inhalte zweier Musik-CDs in MP3-Qualität oder die Harald Schmidt Show in Streaming-Format (ca. 108 MB) in 10 Sekunden herunter geladen werden. Nur 60 Sekunden benötigt man für den Inhalt einer ganzen CD-Rom oder für einen Spielfilm in MPEG4-Qualität (ca. 670 MB). Mit der Bandbreite von 100 Mbps begibt sich UPC Telekabel in Geschwindigkeitsbereiche, die in Österreich zuvor nur unter Laborbedingungen getestet wurden. Da für den Feldversuch das bestehende Netzwerk zum Einsatz kommt, war es nicht notwendig kostspielige Aufgrabungen zur Neuverkabelung vorzunehmen.
 
UPC Telekabel ist ein führender Anbieter von TV-, Breitband Internet- und Telefon-Diensten, der die Gebiete Wien, Graz, Klagenfurt, Wiener Neustadt und die Regionen Baden, Wien West und Reichenau versorgt. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert