US-Medien: Netflix schließt Streaming-Vertrag mit Dreamworks

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

In den USA vertreibt das Studio Dreamworks seine Animationskomödien exklusiv über den Pay-TV-Anbieter HBO. Jetzt sollen die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit vorzeitig beendet haben, damit Dreamworks-Titel auch über die Online-Videothek Netflix verbreitet werden können.

Dreamworks Animation und Netflix hätten in den vergangenen Tagen einen Vertrag über eine künftige Zusammenarbeit geschlossen, berichtete der US-Sender Bloomberg am Sonntagabend (Ortszeit). In den kommenden Tagen erwarte man eine öffentliche Bekanntgabe des Abkommens, hieß es.

Inhalt des Vertrags sei es, Dreamworks-Filme wie „Kung Fu Panda“, „Shrek“ oder „Drachenzähmen leicht gemacht“ über die Online-Plattform in die Wohnzimmer der US-Zuschauer zu bringen. Dies geschah bislang ausschließlich über HBO. Der Pay-TV-Anbieter habe mit Dreamworks einen Vertrag, der erst 2014 auslaufen sollte, so Bloomberg.

Diesen habe man allerdings vorzeitig beendet, da HBO ab sofort enger mit Studio Summit Entertainment zusammenarbeiten möchte, hieß es weiter. Bereits in den kommenden Monaten soll das Studio dem Anbieter Titel wie „The Twilight Saga: New Moon“, „Spider-Man 3“ oder „American Pie“ liefern. [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum