US-Quotenspezialist Nielsen erfasst künftig TV-Nutzung auf Xbox

0
25
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In den USA erfasst der Quotenforscher Nielsen Media Research künftig auch die Nutzung von Fernsehangeboten über die Microsoft-Konsole Xbox 360. Das hatte im Vorfeld der MTV-Mutterkonzern Viacom, der neun von 26 TV-Kanälen für das neue Xbox-Paket FiOS TV beisteuert, eingefordert.

Anzeige

Viacom bietet in den Vereinigten Staaten unter anderem die Sender Comedy Central, Nickelodeon, VH1, MTV und MTV2 im Rahmen der IPTV-Plattform FiOS TV von Verizon an. Verizon zählt zu den mehr als 40 Partnern, mit denen Microsoft im Laufe der kommenden Monate zusätzliche Bewegtbildinhalte auf seiner HD-Konsole bereitstellen will. Momentan kann über die Xbox 360 bereits auf ESPN, Hulu Plus sowie die Online-Videothek Netflix zugegriffen werden. In Deutschland zählen Sky und das ZDF zu den Partnern (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).
 
Microsoft hatte am Dienstag eine neue Version der Benutzeroberfläche „Dashboard“ eingeführt, mit der sich die Xbox 360 als Knotenpunkt für Wohnzimmer-Unterhaltung über das Kinect-Zubehör auch per Gesten und Sprachbefehlen steuern lässt und TV-Dienste Einzug auf die Plattform halten. Gemeinsam mit dem Interface-Upgrade bietet die Konsole nun eine Suche via Bing, die auch das Auffinden von On-Demand-Inhalten erleichtert.
 
Zusätzlich können Kunden von Verizons FiOS TV und AT&Ts U-verse TV auf ihre jeweiligen Kanäle zugreifen. Im Laufe der kommenden Monate sollen auch Fernsehsender wie Bravo, Syfy und das Bezahlangebot HBO Go hinzustoßen. Um auf FiOS TV und andere TV-Pakete zugreifenzu können, müssen Nutzer zusätzlich ein Abonnement für den kostenpflichtigen „Xbox Live Gold“-Service abschließen.
 
Fernsehinhalte, welche durch Spielkonsolen übertragen werden, können quotentechnisch erfasst werden, sofern der Inhalt verschlüsselt ist und auf einem messtechnisch erfassten Gerät empfangen wird, teilte Nielsens Senior Vice President und Produktleiter für plattformübergreifende Messungen, Brian Fuhrer, laut einem Bericht von „Multichannel News“ am Dienstag mit. Bereits seit Ende 2010 kooperiert Nielsen Media Research mit dem Xbox-Onlinedienst bei der Messung der allgemeinen Nutzerzahlen.

Die Quotenmessung auf der Xbox ermöglicht Viacom nach eigenen Aussagen die für das eigene Geschäftsmodell wichtige zielgerichtete Vermarktung von digitaler Werbung. Zuvor hatte Viacom sich kritisch zur Übertragung von TV-Inhalten auf den Tablet-PC iPad geäußert, weil der Quotenforscher derzeit nicht in der Lage ist, die entsprechenden Nutzungsvorgänge zu erfassen. Im August 2011 hatte Nielsen in Zusammenarbeit mit Pay-TV-Sendern erste Testläufe zur Quotenmessung über iPad-Apps gestartet und die Einbeziehung der Daten in die ausgewiesenen Zuschauerzahlen als eine der Prioritäten für 2012 ausgeschrieben.
 
In Deutschland ist man seit zwei Jahren immerhin so weit, dass man mit der Messtechnik „TC Score“ DVD-Player und Festplatten-Rekorder in die Erhebungen der Einschaltquoten einbeziehen kann. (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Von einem allumfassenden Quotenüberblick wie in den Vereinigten Staaten ist man hierzulande jedoch noch weit entfernt. [sv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum