US-Studie: Fernseher werden billiger – 3D-Brillen bleiben unbeliebt

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Einer Studie zufolge sind in den USA die Preise für Fernseher stark gefallen. 3D-Geräte sind jetzt im Schnitt 60 Prozent günstiger als noch vor einem Jahr. Viele Nutzer empfinden die notwendigen Shutter-Brillen aber noch immer als lästig.

Anzeige

Im Feburar 2010 habe ein durchschnittlicher LCD-Fernseher auf dem US-Markt 594 Dollar gekostet, wie das Marktforschungsunternehmen NPD Group am gestrigen Montag mitteilte. Seitdem seien die Preise um insgesamt 14 Prozent gefallen, hieß es. Ein 2D-LCD-TV ist in den USA somit aktuell für durchschnittlich 511 Dollar zu haben. Die Preise für Plasmafernseher seien im letzten Jahr von 878 auf derzeit 603 Dollar gesunken.

Noch stärker fielen allerdings die Kosten für 3D-Geräte. For einem Jahr mussten US-Kunden für einen 3D-LCD-Fernseher im Schnitt noch 2 683 Dollar ausgeben, so NPD. Aktuell werden die TVs für durchschnittlich 1 705 Dollar angeboten. 3D-Plasmafernseher hätten im Februar 2010 noch 2 948 Dollar gekostet. Jetzt sind sie für rund 1 214 Dollar zu haben.

Für viele Nutzer sind die Preise offenbar trotzdem noch zu hoch. Die Forscher befragten 2 000 Personen, die keinen 3D-fähigen Fernseher besitzen, warum sie sich bisher noch kein entsprechendes Gerät gekauft haben. Eine der häufigsten Antworten seien die „hohen Preise“ gewesen, hieß es weiter. Viele Teilnehmer hätten sich auch negativ über die Brillen geäußert, hieß es weiter.

Zumindest auf dem US-Markt könnte demnächst mit etwas mehr Bewegung zu rechnen sein. Samsung kündigte am gestrigen Montag an, dass man 3D-Shutter-Brillen künftig günster anbieten wolle. Aktuell bietet das Unternehmen seinen Kunden beim Kauf eines 3D-Fernsehers eine Brille kostenlos. Ab dem 24. April wolle man den Geräten zwei Brillen beilegen, hieß es.
 
Ab dem 1. Mai soll die Shutter-Brille SSG-3100GB in den USA für weniger als 50 Dollar erhältlich werden. Aktuell kostet das Modell zwischen 70 und 90 Dollar. Für den deutschen Markt gab es noch keine derartige Bekanntmachung. [dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum