US-Videothekenkette lässt HD DVD fallen

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Dallas – Die US-amerikanische Videothekenkette „Blockbuster“ wird zukünftig die Blu-ray Disc deutlich vorziehen. Bei der anstehenden Ausweitung des HD-Angebots auf alle 1 450 Filialen wird die HD DVD nicht mehr dabei sein.

Dies berichtet die „New York Times“ in ihrer aktuellen Ausgabe. Nur in den bisherigen 250 Testfilialen, die seit Start der DVD-Nachfolger bereits die hochauflösenden Filme auf Blu-ray Disc und HD DVD angeboten haben, bleibt die HD DVD auch weiterhin im Sortiment. Selbiges gilt für den Online-Service.

Gegenüber der „N.Y. Times“ erklärte Mattew Smith, Senior Vice President Merchandising bei Blockbuster, dass seit Einführung beider Formate 70 Prozent die Blu-ray ausgeliehen haben. „Unsere Kunden haben damit eine klare Entscheidung getroffen. Die Fakten sind doch augenscheinlich“, erklärte Mattew Smith, Senior Vice President Merchandising bei Blockbuster.

Dies ist ein schwerer Schlag für das von Toshiba geführte Konsortium um die HD DVD – wie schwer, wird sich in der Zukunft zeigen. Bisher hielten sich beide Konkurrenten gleichauf, wobei die HD DVD mehr Abspielgeräte im Markt hat, die Blu-ray Disc jedoch die Studios zum größten Teil auf ihre Seite ziehen konnte.
 
Alle großen Hollywood-Studios bis auf Universal setzen entweder exklusiv auf Blu-ray oder unterstützen beide Formate. Darüber hinaus soll die Playstation 3, die auch als Blu-ray-Player dient, die endgültige Entscheidung herbeiführen. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum