USA: Einigung zwischen Time Warner Cable und Fox

4
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Washington – Der erste große Medien-Showdown des Jahres 2010 hat ein gutes Ende gefunden: Time Warner Cable und News Corp haben sich über die Einspeiseentgelte für die Fox-TV-Sender geeinigt.

Anzeige

Nach wochenlangen Verhandlungen können Kunden des Kabelnetzbetreibers Time Warner Cable in den USA nun aufatmen. Ein Streit um Einspeiseentgelte für die Fox-Kanäle des Murdoch-Konzerns News Corp drohte zu eskalieren – 14 Mio. Kabelkunden hätten die beliebten Sender nicht mehr empfangen können.
 
News Corp wollte pro Kunden eine Gebühr von einem Dollar von dem Kabelnetzbetreiber erhalten, damit dieser die Fox-Programme in sein Netz einspeisen darf. Time Warner Cable wollte lediglich 30 Cent zahlen. Über das Ergebnis der Verhandlungen hüllen sich beide Seiten nun in Schweigen, die Einzelheiten des neuen Abkommens wurden nicht bekannt gegeben.
 
News-Corp-Präsident Chase Carey bezeichnete den Vertrag lediglich als „fair“. Er „erkennt den Wert unserer Programme“. Time-Warner-Cable-Chef Glenn Britt bezeichnete ihn als „akzeptabel“. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. AW: USA: Einigung zwischen Time Warner Cable und Fox Schon interessant: In den USA zahlen die Kabelnetzbetreiber den Sendern, um sie einspeisen zu dürfen, in Deutschland fordert die Kabelgesellschaft (KDG) Geld von den Sendern (wg. ARD/ZDF HD) ... wie jetzt?
  2. AW: USA: Einigung zwischen Time Warner Cable und Fox Unser System ist das bessere, da im Dienste des Kunden, also des Zwangsverkabelten, ist doch logisch.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum