USA: TV-Sender zahlen Rekordsumme für Fußball-WM-Rechte

0
30
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der US-Sender Fox und der spanischsprachige Anbieter Telemundo haben sich für die Rekordsumme von 1 Milliarde Dollar (rund 720 000 000 Euro) die amerikanischen TV-Rechte an den Fußballweltmeisterschaften in 2018 und 2022 gesichert.

Anzeige

Fox habe mehr als 400 Millionen Dollar für die Fernsehlizenzen bezahlt, Telemundo rund 600 Millionen Dollar, berichtete die „New York Times“ (Samstagausgabe). Damit wird der Betrag in Höhe von 425 Millionen Dollar, den die amerikanischen Sender ESPN und Univision zuletzt für die Fußball-WMs 2010 und 2014 investiert hatten, um mehr als die Hälfte überboten.

Der Sportsender ESPN hatte für die Übertragung der letztjährigen Weltmeisterschaft sowie für die 2014 anstehenden Wettkämpfe rund 100 Millionen Dollar investiert, der spanischsprachige Sender Univsion 325 Millionen Dollar. Die beiden Sender galten auch im Vorfeld der diesjährigen Rechtevergabe als Favoriten.
 
Fox und Telemundo haben mit dem Erwerb der TV-Lizenzen nicht nur die Rechte an den Herrenturnieren erhalten, sondern dürfen auch die 2015 und 2019 stattfindenden Damen-WMs sowie weitere internationale Wettkämpfe ausstrahlen. Erklärt wird die Rekordsumme mit dem gesteigerten Fußballinteresse der Amerikaner. Vor allem die großen Turniere wie die Weltmeisterschaften oder die English Premier League würden mehr und mehr Zuschauer vor die Bildschirme locken.

[rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum