Veränderungen in der Vodafone-Geschäftsführung

0
954
Vodafone-Geschäftsführung
Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter mit CTO Gerhard Mack zum Start des 5G-Handy-Netz. © Vodafone
Anzeige

Personelle Veränderungen in der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland: Am 1. März übernimmt Anna Dimitrova, bislang Geschäftsführerin Finance & Strategy, als Chief Strategy & Transformation Officer (CSTO) die Verantwortung für den neuen Geschäftsführungsbereich „Strategy & Transformation“.

Anzeige

Gleichzeitig wird Carmen Velthuis, bislang CFO der Vodafone EU-Cluster Märkte, neue Geschäftsführerin Finanzen (CFO) von Vodafone Deutschland. Zudem hat sich der bisherige Technik-Chef (CTO) Gerhard Mack entschlossen, Vodafone zum 31. März 2022 zu verlassen und eine neue Herausforderung anzunehmen. Da die Vodafone Group den Technik-Bereich auf weltweiter Ebene neu aufgestellt hat, wird bei Vodafone Deutschland seine Position nicht neu besetzt.

Anna Dimitrova wird in ihrer neuen Rolle als Chief Strategy & Transformation Officer (CSTO) in der Geschäftsführung künftig alle Transformationsaktivitäten von Vodafone Deutschland verantworten. Sie soll sicherstellen, dass die Weiterentwicklung des Unternehmens entlang seiner strategischen Prioritäten erfolgt. Ziel sei es, die Marktposition von Vodafone Deutschland auszubauen, weiterhin nachhaltige wirtschaftliche Ergebnisse zu erzielen und das Fundament für zukünftiges Wachstum zu legen. Ausgangspunkt ist die dynamische Marktentwicklung im Mobilfunk, TV-Geschäft und Festnetz. Die Verantwortung für alle zugehörigen Wachstumsinitiativen wird ab 1. März bei Anna Dimitrova gebündelt.

Stelle von Technik-Chef Mack wird in der Vodafone-Geschäftsführung nicht neu besetzt

Damit trennt Vodafone die operative Steuerung rund um Finanzplanung, Buchhaltung, Controlling und Data & Analytics von der strategischen und transformatorischen Arbeit an der Zukunft des Unternehmens. Die Rolle des Chief Financial Officer (CFO) von Vodafone Deutschland übernimmt ab 1. März Carmen Velthuis, bislang CFO der Vodafone EU-Cluster Märkte. In ihrer aktuellen Rolle hat Carmen Velthuis seit 2017 alle zehn beteiligten Vodafone-Märkte bei strategischen, taktischen und operativen Belangen unterstützt. Damit hat sie zu einem kontinuierlichen Wachstum der Region beigetragen. Sie kam im Juni 2015 als CFO zu Vodafone Niederlande. Dabei hat sie die Acquisition und Integrationsplanung für das Joint Venture mit Ziggo geleitet. Vor ihrem Eintritt bei Vodafone war sie als CFO des niederländischen Retail-Konzerns V&D verantwortlich. Zuvor hatte die ausgebildete Wirtschaftsprüferin verschiedene Management-Positionen beim niederländischen Kommunikationskonzern KPN und bei der Beratungsgesellschaft PwC inne.

Der scheidende Technik-Chef Gerhard Mack hatte seit Anfang 2006 verschiedene Führungspositionen bei Kabel Deutschland und Vodafone Deutschland inne. Anfang 2016 übernahm dann er die Verantwortung als Geschäftsführer Commercial Operations bei Vodafone. Ende 2018 wurde er zum CTO berufen und Anfang 2021 übernahm er zusätzlich die Verantwortung für die Weiterentwicklung des Vodafone-Konzerns zur Tech Comms Company. Unter seiner Leitung hat Vodafone zahlreiche Erfolge erzielt; darunter die Innovationsführerschaft im Mobilfunk und die Weiterentwicklung des Kabel-Netzes zu einem Gigabit-Netz.

Quelle: Vodafone

Bildquelle:

  • df-vodafone-chefs: Vodafone
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum