Verband rechnet für 2009 bei Unterhaltungselektronik mit weniger Umsatz

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Aufgrund der wirtschaftlichen Eintrübung musste der Hightech-Verband BITKOM seine Umsatzerwartungen für das kommende Jahr nach unten korrigieren.

Der Markt für Informationstechnik, Telekommunikation und digitale Unterhaltungselektronik (ITK) in Deutschland wird mit einem Volumen von 144,6 Milliarden Euro in etwa auf dem Niveau des Vorjahres bleiben, nachdem er 2008 noch um 1,2 Prozent gewachsen ist. Einbußen hinnehmen müssen die Märkte für Telekommunikation und Unterhaltungselektronik.

Nachdem die digitale Unterhaltungselektronik noch ein kräftiges Plus von 4,4 Prozent auf 12,2 Milliarden Euro im laufenden Jahr aufzuweisen hatte, wird sich der Markt im kommenden Jahr nach Prognose der BITKOM mit 2,5 Prozent ins Minus drehen. BITKOM-Präsident Prof. August-Wilhelm Scheer sieht als Grund dafür vor allen die sportlichen Höhepunkte 2008: „Die Sonderkonjunktur durch die Fußball-EM und die Olympischen Spiele geht zu Ende“, so Scheer. Davon habe im auslaufenden Jahr insbesondere der Verkauf von Flachbildfernsehern profitiert.
 
BITKOM steht für Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. und ist der zuständige Branchenverband für die deutsche Inforamtions- und Telekommunikationsbranche.
 [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum