Verbraucher: Sorgenfalten durch neue Geräte

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin/ Aachen – Nach einer Umfrage auf der IFA haben über zwei Drittel der deutschen Verbraucher (68 Prozent) Schwierigkeiten, neue Elektronikgeräte zum Laufen zu bringen.

Mehr als die Hälfte (55 Prozent) besitzen eigenen Angaben zufolge mindestens ein Gerät, das nicht richtig funktioniert, weil es nie korrekt angeschlossen und eingestellt wurde. Zu diesen Ergebnissen kam eine Blitzumfrage auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin durch die Dienstleistungsplattform Letsworkit.
 
„Viele Verbraucher sind angesichts der Komplexität von Unterhaltungselektronik schlichtweg überfordert“, so Letsworkit- Geschäftsführer Carsten Seel. „Die Digitalisierung, die Verschmelzung mit der Computerwelt und die Medienkonvergenz machen es immer schwieriger, neue Elektronikgeräte zum Laufen zu bringen und ihre schier unendliche Funktionsvielfalt auszunutzen.“[mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert