Verbraucherschützer: AGBs von App-Stores mangelhaft – Klage

23
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Allgemeinen Geschätfsbedingungen der App-Anbieter Google, iTunes, Microsoft, Nokia und Samsung weisen nach Ansicht des Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) erhebliche Mängel auf. Während Microsoft und Nokia nach der Beanstandung schnell einlenkten, wurde gegen Google und iTunes nun Klage erhoben.

Auch weltweit operierende Unternehmen wie Google und iTunes müssen sich an die deutschen Verbraucherschutzvorschriften halten, so die Forderung des VZBV, die die Verbraucherschützer im Fall von Google und iTunes nun gerichtlich durchsetzen wollen. Denn wie der VZBV am Montag mitteilte, sind die AGBs beider App-Anbieter äußerst mangelhaft. Insgesamt 25 Klauseln werden von den Verbraucherschützern beanstandet, darunter zu lang formulierte Vertragsbedingungen, Klauseln zum Nachteil der Verbraucher oder auch ein fehlendes Impressum.

Kritisiert wurden auch die Bedingungen zum Datenschutz. So werden beispielsweise personenbezogene Daten von Kunden erfasst, ausgewertet und weiterverarbeitet, ohne dass die Nutzer dem explizit zugestimmt hätten. Zudem werden nach Ansicht des VZBV sogar Widerrufs-, Kündigungs- und Gewährleistungsrechte der Verbraucher eingeschränkt.

Der VZBV hatte die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von fünf App-Store-Betreibern überprüft und war dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass der Verbraucherschutz definitiv zu kurz kommt. Nach den versandten Abmahnungen haben Microsoft und Nokia schnell reagiert und die geforderte Unterlassungserklärung abgegeben. Während sich Samsung zumindest teilweise auf eine entsprechende Korrekur der AGBs eingelassen hat, lehnen iTunes und Google eine solche ab. Daher wurde gegen beide Unternehmen Klage erhoben. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

23 Kommentare im Forum

  1. AW: Verbraucherschützer: AGBs von App-Stores mangelhaft - Klage Nennt man sowas nicht "App-Zocke"....?
  2. AW: Verbraucherschützer: AGBs von App-Stores mangelhaft - Klage Hm, warum nur Apple in der Headline? Zur Sache: Ich habe seit dem iPhone 1 einen iTunes Acount und pro Monat geben wir ca. 100,- Euro für Bücher und Apps aus ... noch nie gab es Probleme ... zwei Mal gab es Probleme, weil Apps nicht liefen ... und jeweils binnen 24 Stunden eine Gutschrift ... Die Leute dürfen Auto fahren, wählen, Kinder in die Weltsetzen etc. pp. .. nur für einfache Einkäufe brauchen sie eine Vollkasko Versicherung und Schutz ... offenbar muss "mündige Bürger" mittlerweile vor sich selbst geschützt werden ...
  3. AW: Verbraucherschützer: AGBs von App-Stores mangelhaft - Klage Inwiefern? Je Probleme gehabt? Wenn ja: Welche? Wenn nein: Sinnloser Kommentar ...
Alle Kommentare 23 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum