Verkauf von Channel 4?

3
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Dem britischen TV-Sender Channel 4 könnte ein Besitzerwechsel bevorsteht. So erwägt die britische Regierung derzeit, zur Sanierung der Staatsschulden den TV-Sender zu verkaufen.

Großbritannien sitzt auf einen Riesenschuldenberg. Den nationalen Postdienst Royal Mail hat die Regierung schon verkauft, die sukzessive Veräußerung der Großbank Lloyds ist in vollem Gang. Zur Sanierung des Staatshaushaltes steht auch der Verkauf des werbefinanzierten TV-Senders Channel 4 zur Debatte, der sich in Staatsbesitz befindet.

Diese Pläne hatte laut der Nachrichtenagentur Reuters ein Foto enthüllt, das einen Vertreter der britischen Regierung vor dem Sitz von Premierminister David Cameron zeigte – mit Unterlagen dieses Inhalts. Laut einem auf Twitter veröffentlichten Dokument soll demnach die Möglichkeit für eine Privatisierung von Channel 4 geprüft werden. Reuters zufolge soll das britische Medienministerium erklärt haben, dass momentan noch keine Entscheidung über die Zukunft von Channel 4 gefallen sei.
 
Der britische TV-Sender wurde 1982 an den Start gebracht, um innovative und experimentelle Formate auszuprobieren. Er finanziert sich zwar aus Werbung, befindet sich aber dennoch in Regierungsbesitz. [kw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Verkauf von Channel 4? Sollte da was dran sein und es tatsaechlich umgesetzt werden waere es ein grosser Verlust fuer unsere Medienlandschaft.
  2. AW: Verkauf von Channel 4? Aber was soll sich da großartig ändern? Vom ÖR Sender mit Werbung zu einem Privatsender mit Werbung... am Programm wird das nichts ändern.
  3. AW: Verkauf von Channel 4? Channel 4 hat einen Programmauftrag. Das ist der Unterschied. Schau Dir C5 an und dann weisst Du wie ein privatisiertes C4 aussehen wird.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum