Verlängert: Lokal-TV weiter über Satellit

2
582
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

In Mecklenburg-Vorpommern und Berlin-Brandenburg wird Lokal-TV auch weiter über Satellit ausgeliefert: Der Sender für die fünf Programme wird dank neuer Förderung auf Sendung bleiben.

Der Satellitenkanal BB-MV-Lokal-TV wird zwei weitere Jahre auf Sendung bleiben. Grundlage dafür ist die Verlängerung der Förderung durch die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV) und die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) bis zum 31. August 2018. Der bisherige Förderzeitraum war mit dem August 2016 abgelaufen.

Fünf Lokal-TV-Programme teilen sich den Satelliten-Sender. Darunter sind Wismar TV, Stralsund TV, Rügen TV, Greifswald TV, Usedom TV und Vorpommern Sport. Der Sender BB-MV-Lokal-TV ist auf der Frequenz 12148 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 27500, Fehlerkorrektur FEC 3/4) zu empfangen. 
„In Mecklenburg-Vorpommern empfangen vor allem die Menschen in ländlichen Gegenden ihre Fernseh-Programme über Satellit“, erklärt MMV-Direktor Bert Lingnau. „Diese Zuschauerinnen und Zuschauer können ab 1. September 2016 fünf Lokal-TV-Programme aus Mecklenburg-Vorpommern weiterhin sehen und sich über Aktuelles aus ihrer Stadt und ihrer Region informieren.“

[hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. Find ich echt interessant. Überall - habe ich das Gefühl - gibt es Lokal-TV über Sat. Hier in NRW bzw für NRW nicht. Irgendwo gibt es Center TV für Köln und Düsseldorf glaub ich, aber nur im Kabel. Das wars. Und ein NRW.TV, was gar nicht mehr am Start ist. Wenn es Wismar TV (als Beispiel) gibt, wieso hier nicht z. B. Dortmund TV. Oder ähnliches. Also NRW ist echt komisch. Keine vernünftigen Radiosender, nix Lokal-TV. Wahrscheinlich alles der WDR schuld
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum