Verschlüsselungsystemanbieter Conax zieht Bilanz

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin/ Oslo – Rund 1,2 Millionen Conax-Receiver werden nach Schätzungen des Unternehmens Ende 2005 in deutschen Haushalten stehen.

Das norwegische Unternehmen festigt damit seine Position als Lieferant für ein unabhängiges und kostengünstiges zweites CA-System.
 
Der Verschlüsselungsspezialist Conax konzentriert sich dabei stark auf die Erhöhung der Boxenpopulation und die damit verbundenen Service-Leistungen für seine Kunden und wird deshalb die Zahl seiner deutschen Mitarbeiter weiter erhöhen. Durch die intensive Zusammenarbeit mit 150 Geräteproduzenten weltweit sowie die Unabhängigkeit des innovativen Verschlüsselungssystems von Inhalteanbietern empfiehlt sich Conax außerdem für weitere zukunftsorientierte Projekte. So arbeitet Conax seit Jahren erfolgreich mit Eutelsat zusammen und verschlüsselt zahlreiche Spartenangebote, wie das Fremdsprachenpaket Visavision. Auch der Musiksender MTV setzt bei der Verschlüsselung seines Programms auf Conax. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert