Viaccess und Neonition entwerfen MPEG-4-Module

0
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Paris – Viaccess, der Spezalist für Verschlüsselungssysteme, und Neotion, Entwickler für MPEG-4-Produkte, wollen ihre Technologien verbinden.

Die Unternehmen planen, Anbietern von digitalem Fernsehen den sogenannten Pocket dTV Digital-Receiver vorzustellen.

Dieser MPEG-4-Decoder in Form eines PCMCIA Moduls wird mit der Viaccess-Technologie ausgestattet.
Der erste Pay-TV-Anbieter wird laut Neonition in den kommenden Wochen mit einer Version des Pocket dTV beliefert werden, damit pünktlich zur Fußball WM spezielle Abonnementpakete zusammen mit Flachbild-TV-Herstellern geschnürt werden können.
 
Ein ähnlicher Deal wird Neonition ermöglichen, Irdeto’s Verschlüsselungssystem in Neonitions MPEG-4-Module einzubauen. Durch diese Technologie könne man ein neues Geschäftsmodell für Bezahlfernsehen einführen. Das MPEG-4-Modul wird in einen MPEG-2-Fernseher integriert, so dass mehr Dienste und Programme angeboten werden können. Das Irdeto CA-Modul wird den Weg für MPEG-4 und Hybrid-IP-Ausstattungen ebnen, die ohne Nutzung von Set-Top-Boxen auskommen. Globecast soll zudem MPEG-4-Satellitenplattformen anbieten, die Neonitions patentierte MPEG-4 Pocket-Decoder-Technologie nutzt. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert