Viacom erwartet weiterhin Rekordjahr

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

New York – Der US-Medienkonzern Viacom, dem unter anderem CBS, MTV und die Paramount Pictures angehören, hat seine Prognosen für das Jahr 2003 nach unten korrigiert.

So wird der Gewinn nicht mehr mindestens 15 Prozent sondern nur noch etwa zehn bis 15 Prozent über dem Vorjahreswert liegen. Wie Viacom mitteilte, ist vor allem die schlechte Entwicklung des Werbemarktes Grund für die Gewinnwarnung.
 
Nach den aktuellen Prognosen sollen Umsatz und operativer Gewinn um fünf bis zehn Prozent steigen. Zuvor erwartete das Unternehmen zehn Prozent Wachstum beim Umsatz und beim operativen Gewinn rechnete Viacom sogar mit zweistelligen Zuwächsen.
 
Die jüngste Korrektur ändert jedoch nichts daran, dass Viacom sich für das Geschäftsjahr 2003 eine wahre Rekordflut erwartet: Die Umsätze, das operative Ergebnis und die Einnahmen pro Aktie sollen auf eine nie dagewesene Höhe ansteigen. (pte)[fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert