Videospiele bringen mehr Umsatz als Kino und Streaming

6
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Um satte 18 Prozent ist der Umsatz von Videospielen 2018 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Damit erzielt die Branche einen neuen Höchststand und überholt Kinokassen und Streamingdienste.

Einen Umsatz von beachtlichen 43 Milliarden US-Dollar konnten Videospiele im Jahr 2018 erzielen. Das berichtet „techcrunch“ über die neuen Daten der Entertainment Software Association und der NPD Group. Demnach stieg der Wert im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent.

Mit dem neuen Höchststand übertrifft die Videospiel-Branche die Kinokassen und die Filmbranche. Die Zahlen von comScore zeigen, dass die Einnahmen aus dem Verkauf von Eintrittskarten an den Kinokassen weltweit 41,7 Milliarden US-Dollar betragen. Die 43,8-Milliarden-Dollar-Marke übertrifft auch die Zahlen für Streamingdienste, die laut Schätzungen für das Jahr auf rund 28,8 Milliarden Dollar geschätzt werden.
 
„Das heute angekündigte beeindruckende Wirtschaftswachstum der Branche entspricht dem Wachstum der Branche in der amerikanischen Kultur“, kommentiert der amtierende ESA-Präsident und CEO Stanley Pierre-Louis in einer Erklärung und ergänzt: „Überall in der Nation zählen wir Menschen aller Herkunft und Lebenslagen zu unseren leidenschaftlichsten Videospielern und Fans. Interaktive Unterhaltung gilt heute als die einflussreichste Form der Unterhaltung in Amerika.“[pma]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Kommt darauf an, leider geht die News nicht darauf ein, wo das Geld genau her kommt. Kommt es von App Spielen wie Candy Crush ? Von kauf Spielen wie Battle Field, oder von DLC Content, den man hinzukaufen kann ?
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum