Vierschanzentournee lockt 2018 deutlich mehr Zuschauer vors TV

5
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Das gab es schon lange nicht mehr – die Hälfte der Vierschanzentournee ist rum und ein Deutscher hat noch realistische Chancen auf den Sieg. Richard Freitags gute Chancen auf den Gesamtsieg lassen die Quoten in die Höhe schnellen.

Die Vierschanzentournee hat bei Halbzeit bislang deutlich mehr TV-Zuschauer als vor einem Jahr. Bei den ersten beiden Springen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkichen sahen jeweils rund 1,5 Millionen Menschen mehr zu als bei der Auflage 2016/17.

Das teilten die Organisatoren am Dienstag mit. Das Auftaktspringen in Oberstdorf verfolgten demnach 5,9 Millionen Zuschauer in der ARD, das Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen 6,59 Millionen im ZDF. Am Mittwoch findet in Innsbruck das dritte Springen der aktuellen Vierschanzentournee statt.

Die Quoten dürften hauptsächlich mit dem guten Abschneiden der deutschen Springer verbunden sein. Allen voran Gesamtwertungszweiter Richard Freitag, der seit Langem mal wieder ein ernsthafter Titelkandidat aus deutschen Reihen ist. [dpa/bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. Klar ist mit Richard Freitag der Weltcupführende in der Tourneewertung vorn mit dabei, aber auch andere Springer wie Wellinger oder Eisenbichler springen diese Saison vorn mit. Mannschaftlich erwarte ich im Teamwettbewerb bei Olympia eine Medaille. Es dürften "nur" die Norweger und Polen ernsthafte Konkurrenz sein.
  2. Traurig sowas. Man guckt doch nicht nur, weil Deutsche dabei sind. Man guckt wegen des Sports! Aber so eine Deutschtümelei war ja auch bei RTL der Fall: Als Dieter Thoma noch erfolgreich sprang, schnappte man ARD/ZDF die Vierschanzentournee weg. Als der Erfolg nachließ, überließ man die Tournee wieder großzügig den ÖR
  3. Doch viele schon. Ich würde das auch so schauen weil ich gerne Skispringen schaue. Halte aber trotzdem zu den deutschen Athleten.
  4. Auch wenn dieses Jahr mehr geschaut haben als letztes Jahr: die Unterschiede sind jetzt nicht besonders groß. Also ist Deine Sorge unbegründet.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!