Virtuelles Studio und Multi-Touch-Display auf der Hamburg Open

0
29
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Über die aktuellen Entwicklungen im Broadcast- und IT-Equipment-Bereich können sich Interessierte am 26. Januar auf der Hamburg Open informieren. Der traditionelle TV- und Medienbranchen-Treff bietet Präsentationen, Vorträge und Workshops.

Anzeige

Bereits zum dritten Mal lädt Studio Hamburg Media Consult International (MCI) zum TV-und Medienbranchen-Treff ein, bei dem sich im kommenden Jahr über 70 namhafte Hersteller präsentieren werden. Wie die MCI am Dienstag mitteilte, soll diesmal ein Schwerpunkt auf Automations-Prozessen gelegt werden.
 
So berichten die Mitarbeiter der MCI über ihre aktuellen Erfahrungen mit Regieautomationen und auch der Vortrag „Kosten optimierte Prozesse zur Generierung und Distribution von multiplen Formaten“ geht näher auf das Thema ein. Weitere Vorträge informieren zudem über „Professionelle Einsatzmöglichkeiten von mobilen Endgeräten zur Effizienzsteigerung in Produktion und Post“ oder über „Globale Workflow Lösungen – Content Produktion in der Cloud“.

Als Höhepunkt kündigte der Veranstalter ein virtuelles Studio an, das gemeinsam von Orad, Technocrane und Ultimatte präsentiert wird. Audio-Mischpult-Hersteller Lawo wird zudem das mc²66 MKII Mischpult zeigen, das sich mittlerweile weltweit zu einem Standard in Studios, Ü-Wagen und bei Großevents entwickelt hat.
 
Am MCI-eigenen Messestand können die Besucher das Multi-Touch-Display vom Produktionstechnik-Händler Lang ausprobieren. Verschiedene Workshops bieten zudem die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden. Weitere Informationen zur Hamburg Open finden sich auf der Internetseite des Branchentreffs. [su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum