Vivendi und Time Warner buhlen weiter um polnisches TVN

0
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der polnische Medienkonzern ITI sucht weiter nach einem Käufer für den größten landesweiten Fernsehsender TVN. Laut Branchenberichten zählen die Medienkonzerne Time Warner und Vivendi zu den Interessenten für den zum Verkauf stehenden 56-Prozent-Anteil.

Nach Informationen des polnischen Nachrichtenportals „The Warsaw Voice“ vom Mittwoch erwägt Time Warner, die Beteiligung an TVN direkt über den Mutterkonzern abzuschließen und nicht über die Medienholding Central European Media Enterprises (CME), an der der Konzern 31 Prozent der Anteile hält. Der polnische Sender könnte damit für Time Warner ein zweites Standbein neben der CME-Beteiligung bilden.

Die „Financial Times“ zitierte unterdessen eine namentlich nicht genannte Quelle, wonach Bieterkonkurrent Vivendi lediglich Interesse an der von TVN unterhaltenen Bezahlplattform „N“ besitzen soll. Diese habe im vergangenen Jahr 26 Prozent zum Unternehmensumsatz beigetragen. Auch die RTL-Mutter Bertelsmann und FremantleMedia gehören nach Brancheninformationen weiterhin zum Bieterkreis. „The Warsaw Voice“ will hingegen erfahren haben, dass Bertelsmann nicht mehr im Rennen um TVN ist.
 
ITI hatte im Juli erstmals Spekulationen um den Verkauf seiner TVN-Anteile offiziell bestätigt. Mit den Verhandlungen seien die Kreditinstitute J.P. Morgen und Nomura betraut worden. Polen ist für westliche Konzerne interessant, da es mit Abstand die größte Volkswirtschaft unter den osteuropäischen EU-Staaten stellt. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum