Vodafone prüft Fusion mit Kabel-Konzern Liberty Global

19
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Vodafone kauft schon länger Kabelnetz-Betreiber zusammen, jetzt nimmt der Telekom-Gigant angeblich den großen US-Konzern Liberty Global ins Visier. Damit könnten im deutschen Markt die Netze von Kabel Deutschland und Unitymedia unter ein Dach kommen.

Der britische Telekom-Riese Vodafone lotet laut einem Medienbericht eine Übernahme des Kabel-Konzerns Liberty Global aus, mit der ein neues europäisches Schwergewicht entstehen könnte. Derzeit prüfe Vodafone finanzielle und kartellrechtliche Hürden, formale Gespräche gebe es nicht, schrieb die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am späten Freitag unter Berufung auf informierte Personen.
 
Vodafone baut sein Geschäft schon länger mit der Übernahme von Kabelnetz-Unternehmen wie unter anderem Kabel Deutschland aus. Im deutschen Markt könnte eine Fusion eine Wettbewerbsprüfung auslösen: Zu Liberty Global gehört die in Deutschland starke Unitymedia.

Mit einer Kombination der beiden Unternehmen entstünde ein Kabel- und Telefonriese im Wert von mehr als 130 Milliarden Dollar. Vodafone war lange vorwiegend als Mobilfunk-Betreiber aktiv. Da die Erlöse in der Telekom-Branche unter Druck sind, arbeitet der Konzern daran, Mobilfunk, Breitband-Internet und Fernsehen aus einer Hand anbieten zu können. Dafür kaufte Vodafone etwa auch den Kabelanbieter Ono in Spanien.
 
Der US-Konzern Liberty Global des Milliardärs John Malone baute das internationale Geschäft in den vergangenen Jahren ebenfalls stark aus, zuletzt zum Beispiel mit der Übernahme von Ziggo in den Niederlanden. Liberty war seinerzeit auch an Kabel Deutschland interessiert, Vodafone bekam aber den Zuschlag für 7,7 Milliarden Euro.
 
Das britische Unternehmen kommt auf einen Marktwert von über 61 Milliarden Pfund (gut 95 Milliarden Dollar), Liberty Global wird auf knapp 40 Milliarden Dollar taxiert. Das Vodafone-Management um Vorstandschef Vittorio Colao klopfe derzeit auch die Bereitschaft der Investoren ab, einen Liberty-Deal über einen Aktientausch zu stemmen, schrieb Bloomberg. Bereits im September hatte Colao Interesse an Liberty Global signalisiert, wenn der Preis stimme. [dpa]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

19 Kommentare im Forum

  1. AW: Vodafone prüft Fusion mit Kabel-Konzern Liberty Global Hauptsache für den Kunden bei Unitymedia ändert sich mal etwas ! und die HD Programme der öffentlich rechtlichen kommen endlich in das Kabel ja... Herr Schüler da können Sie schon mal den Schreibtisch räumen und das ist auch gut so über Jahre nichts für den zahlenden Kunden im TV Bereich gemacht ! auf Beschwerden der fehlenden HD Programme der öffentlich rechtlichen nicht mal reagiert. obwohl die HD Programme der öffentlich rechtlichen Ihnen kostenlos zur Einspeisung zur Verfügung gestellt werden !
  2. AW: Vodafone prüft Fusion mit Kabel-Konzern Liberty Global Man sollte diese Nachricht nicht überbewerten. Die Prüfen im moment noch das ganz dauern. Die ersten Gerüchte kamen ja schon nach den Kauf von KD auf das die auch ein Auge auf die Liberty haben. Der Aktienkurs hat schon Reagiert und ist 4$ gestiegen. Vodafone hat mit der Liberty noch nicht mal gesprochen. Mal sehen was dabei rauskommt. Wenn die 2015 den kauf vollziehen sollten wird die Prüfung nicht vor 2016 beendet sein.
  3. AW: Vodafone prüft Fusion mit Kabel-Konzern Liberty Global Überbewerten sollte man solche Meldungen sicherlich nicht- allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Vodafone so gar keinen Kontakt zu Liberty bzw. Unitymedia hatte... Wäre sicherlich mit vor und nachteilen behaftet - wie so alles im Leben...
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum