Volker Herres bestimmt nächste Jahre weiter übers ARD-Programm

0
28
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die programmlichen Geschicke der ARD werden auch in den kommenden Jahren in den Händen von Programmdirektor Volker Herres liegen. Aber auch bei der „Sportschau“ und den „Tagesthemen“ wurden Verträge verlängert.

Wie die ARD am Mittwoch bekannt gab, wird Volker Herres auch in den kommenden Jahren als Programmdirektor für die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt tätig sein. Die Intendantinnen und Intendanten der ARD haben den Vertrag mit Herres im Einvernehmen mit der Gremienvorsitzendenkonferenz auf ihrer Tagung in Köln (26./27. November) um weitere fünf Jahre bis Oktober 2018 verlängert.

Mit Herres wolle man das öffentlich-rechtliche Profil weiter schärfen und das Publikum mit Qualität überzeugen, wie ARD-Vorsitzende Monika Piel erklärte. „Dafür stehen die vielen imageprägenden Dokumentationen genauso wie unser umfangreiches und hochwertiges Informationsprogramm oder unsere fiktionalen und Unterhaltungsangebote“, so Piel.
 
Neben Volker Herres werden auch drei weitere Gesichter der ARD erhalten bleiben. Zum einen setzt die ARD ihre Zusammenarbeit mit den beiden „Sportschau“-Moderatoren Reinhold Beckmann und Gerhard Delling fort. Bis 2015 werden die beiden Moderatoren auch weiterhin die „Sportschau“ und die „Sportschau“-Live-Übertragungen im Ersten präsentieren. Zum anderen verlängerten die Intendantinnen und Intendanten der ARD den Vertrag mit „Tagesthemen“-Sprecherin Caren Miosga. Die Moderatorin wird also auch in den kommenden Jahren neben Tom Buhrow das Gesicht der Sendung sein. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum