Volle Amtszeit für Deutschlandradio-Intendant fraglich

4
5
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Intendant des Deutschlandradios, Willi Steul, hat seine Wiederwahl an die Spitze von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur offenbar nur mit Absprachen im Hinterzimmer sichern können.

Wie sowohl aus Verwaltungs- als auch Hörfunkratskreisen bestätigt wird, sicherte Steul einflussreichen Gremienmitgliedern mündlich zu, sein Amt bei Erreichen der Altersgrenze von 65 Jahren niederzulegen, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spigel“ am Sonntag vorab.

Steul ist 62. Seine zweite Amtszeit beginnt im April 2014 und würde so bloß noch zwei Jahre dauern – und nicht die vollen fünf Jahre, für die er offiziell bestätigt wurde. Steul fährt in seinem Sender einen umstrittenen Reformkurs. Redakteure und der Deutsche Musikrat kritisierten etwa die Einführung einer „Wortnacht“ öffentlich. Steul dementiert gegenüber dem Spiegel: „Ich habe für fünf Jahre kandidiert und bin für fünf Jahre wiedergewählt worden. Für eine kürzere Amtszeit hätte ich nicht zur Verfügung gestanden.“
 
In seiner neue Amtszeit will der Intendant nach eigenem Bekunden Akzentuierung der drei Programme vorantreiben. Dabei soll das klassische öffentlich-rechtliche Profil noch stärker betont werden. Auch den Ausbau des neuen Digitalradios im Übertragungsstandard DAB Plus will Steul weiter voranbringen. „Nur mit diesem Radio der Zukunft wird der Sprung aus der analogen Ecke in die moderne digitale Welt gelingen“, begründete der 62-Jährige vergangene Woche zu seiner Wiederwahl seinen Kurs. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Volle Amtszeit für Deutschlandradio-Intendant fraglich Ich finde die Wortnacht gut. Deutschlandradio Berlin kann gern die ganze Nacht Musik senden. Dass morgens um vier zeitgenössische Musik im DLF gesendet wird, habe ich nie verstanden. Die Oldiemusik am Sonntagmorgen wirkte wie ein Fremdkörper im Programm. Und Dudelfunk haben wir nachts genug.
  2. AW: Volle Amtszeit für Deutschlandradio-Intendant fraglich Aber es gibt doch WDR 5 und die ARD Infonacht. Damit ist der DLF das 3. Rundfunkprogramm mit einem reinen Wortprogramm in der Nacht. Auf der anderen Seite vermisst man ein journalistisch gut gemachtes Musikprogramm.
  3. AW: Volle Amtszeit für Deutschlandradio-Intendant fraglich Ein gut gemischtes Musikprogramm abseits des Mainstreams und Dudelfunks bietet täglich ab 22.00 Uhr - 06.00 Uhr morgens der Radiosender NDR Info. Nur ist dieser wie auch WDR 5 nicht bundesweit empfangbar. Die Infonacht von mdr info ist dafür ein reines Nachrichtenradio ohne Hintergrundinformationen im 15 Minutentakt. Von daher ist ein Wortprogramm vom Deutschlandradio ein guter Gegenpol zu der ARD Infonacht.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum