Vor der Fusion mit Vodafone: Unitymedia-CEO räumt seinen Posten

0
43
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die heikle Fusion der zwei Branchenriesen zeichnet sich ab – jetzt wechselt der CEO des Kabelnetzbetreibers Unitymedia nach Großbritannien.

Während die Fusionspläne von Unitymedia und Vodafone Form annehmen, gibt es an der Spitze des Kölner Kabelnetzbetreibers eine Personalrochade: Unitymedia-CEO Lutz Schüler verlässt das Unternehmen und wird künftig bei der britischen Virgin-Mediengruppe aktiv. Beerbt wird er vom bisherigen Finanzchef Winfried Rapp, berichtet das Newsportal heise.

Ebenfalls seinen Posten verlassen wird Vodafone-Chef Vittorio Colao. Die Fusionspläne der Branchenriesen werden derzeit kritisch kommentiert, es gebe kartellrechtliche Bedenken – zumindest auf Seiten der deutschen Telekom, die es im Fall einer geglückten Fusion mit einem zumindest ebenbürtigen Konkurrenten auf dem deutschen Netzmarkt aufnehmen müsste. [rs]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum