Waipu.TV startet auf Amazon Fire TV und plant mit UHD

20
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der noch junge IPTV-Service Waipu.TV baut weiter an seiner Reichweite und steht künftig auch auf Amazons Fire TV zur Verfügung. Zudem erweitert die Exaring-Plattform sein Programm und plant noch 2017 den Start eines Ultra-HD-Angebots.

Abseits des linearen Fernsehens wird die Auswahl an TV-Angeboten immer größer. Dazu gehört auch das IPTV-Angebot Waipu.TV, das seit Ende September 2016 eine Alternative zu Kabel-, Satelliten- oder Antennenfernsehen bietet. Die Plattform von Glasfaserspezialist Exaring baut seitdem seine Verfügbarkeit aus. Nach Google Chromecast können künftig auch Besitzer von Amazons Fire TV Waipu.TV über den Fernseher nutzen, wie am Donnerstag bekannt gegeben wurde.

Dabei soll Waipu.TV sowohl über den Fire-TV-Stick als auch die Fire-TV-Box genutzt und via Smartphone bedient werden können. Auch soll es mobil durch mehrere Nutzern in unterschiedlichen Räumen gleichzeitig funktionieren. „Wir haben eine mehrmonatige Beta-Testphase auf Fire TV durchgeführt und das Feedback der Tester war durchweg begeistert. Besonders die blitzschnellen Umschaltzeiten beim Programmwechsel haben die Nutzer nachhaltig beeindruckt“, erklärt Benjamin Risom, Head of Productmanagement bei Waipu.TV.
 
Die Zusammenarbeit mit Amazon ermöglicht auch die Sprachsteuerung mittels Alexa, zudem soll es ins Google Home intergiert werden. Zudem erweitert das Unternehmen den Funktionsumfang um Serienaufnahmen, die allen Nutzern des Comfort- und Perfect-Pakets kostenfrei zur Verfügung stehen.
 
Auch das Programmangebot wird ausgebaut. Künftig werden etwa die wöchentlichen Highlights der Fußball-Regionalliga Bayern und der fünftklassigen Bayernligen ebenso zu sehen sein wie die besten Sendungen der Online-TV-Sendergruppe Mediakraft Networks und der Games- und Entertainment-Sender Rocket Beans TV, die in HD-Qualität zu sehen sein werden.
 
In Sachen Bildqualität will Waipu.TV ebenfalls noch 2017 nachlegen. Dank der Übertragung via Chromecast Ultra und Fire TV und des Glasfasernetzes von Exaring soll ein Ultra-HD-Angebot mit Reportagen, Dokus und Musik starten, einen konkreten Termin nannte der IPTV-Anbieter noch nicht. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum